Landeszentrale für politische Bildung Thüringen

Publikationsbestellung

Singen, um die Welt zu ändern. Zum politischen Potenzial von Liedern nach 1945

Singen, um die Welt zu ändern. Zum politischen Potenzial von Liedern nach 1945

148 Seiten - An Beispielen von Metallica, den Ärzten, Dream Theater, Jan Delay, Rammstein, BAP, des norwegischen Widerstands, der DDR-Propaganda, Sting und John Lennon wird in diesem Buch vorgestellt, was uns Musik über politische Meinungen berichten kann und welche Bedeutung sie in Zeiten entfaltet, wenn kollektive Freiheitswerte gegen politische Gefahren verteidigt werden.

Autor: Michael Custodis
Datum: 2017
Art: Buch
In den Warenkorb

 Das Netzwerk der Identitären

Das Netzwerk der Identitären

264 Seiten - In den letzten Jahren hat sich die Identitäre Bewegung (IB) fest in der politischen Landschaft verankert. Sie besteht zwar nur aus einer Aktivistengruppe von etwa 800 Mitgliedern, wird aber von Zehntausenden finanziell unterstützt. 13 Autoren, die seit Jahren die Entwicklungen in der rechten Szene kritisch begleiten, legen einen fundierten Übersichtsband vor, der die Entwicklung der Identitären Bewegung darstellt, ihre Ideologie analysiert, Aktionen beschreibt und Netzwerke offenlegt. Diese Verlagspublikation versenden wir nur in Thüringen.

Autor: Andreas Speit (Hg.)
Datum: 2018
Art: Buch
In den Warenkorb

Rassismus. Die 101 wichtigsten Fragen

Rassismus. Die 101 wichtigsten Fragen

160 Seiten - Gibt es Gene, die Menschen nach Rassen unterscheidbar machen? Wessen Haut ist eigentlich "hautfarben"? Warum liegt Europa im Zentrum unserer Weltkarte? Wo liegt "Schwarzafrika"? Ist es rassistisch, Schwarzen in die Haare zu fassen? Woran erkenne ich rassistische Wörter? Und schließlich: Gibt es eine Welt ohne Rassismus? Diese Verlagspublikation versenden wir nur in Thüringen.

Autor: Susan Arndt
Datum: 2018
Art: Buch
In den Warenkorb

1968 in Osteuropa - Hoffnungen und Enttäuschungen

1968 in Osteuropa - Hoffnungen und Enttäuschungen

108 Seiten - Das Jahr 1968 wurde durch große soziale Bewegungen und Studentenunruhen in mehreren europäischen Ländern (u. a. „Pariser Mai“) geprägt. Parallel dazu erlebte das sowjetisch dominierte Osteuropa seine ernsthafteste Krise seit 1956. Am wichtigsten war jedoch der Machtwechsel in der tschechoslowakischen Führung mit Alexander Dubček an der Spitze. Nach dem „Prager Frühling“ mobilisierte Kremlführung ihre Armeen und besetzten Ende August 1968 die ČSSR. Demokratisierung sowie nationale Unabhängigkeit der Region konnte erst einundzwanzig Jahre später erreicht werden. György Dalos skizziert in seinem Buch die Ereignisse des Jahres 1968.

Autor: György Dalos
Datum: 2018
Art: Buch
In den Warenkorb

Der Vertrag von Brest-Litowsk

Der Vertrag von Brest-Litowsk

58 Seiten - Frieden zwischen dem revolutionären Russland und den Mittelmächten

Autor: Mathias von Hofen
Datum: 2018
Art: Buch
In den Warenkorb

Der Feind vor Gericht. Schauprozesse im kommunistichen Osteuropa

Der Feind vor Gericht. Schauprozesse im kommunistichen Osteuropa

154 Seiten - Schauprozesse zählen zu den typischen Erscheinungen kommunistischer Herrschaftsausübung im 20. Jahrhundert. Ein erster Höhepunkt waren die großen Moskauer Prozesse der 1930er Jahre, als sich Stalin auf diesem Wege seiner innenpolitischen Gegner entledigte. In der Ära des Kalten Krieges bedienten sich auch die meisten ostmitteleuropäischen „Volksdemokratien“ dieses Instruments, um die „Sowjetisierung“ ihrer Justizapparate voranzutreiben. Das Kuriosum, Schauprozesse gegen noch lebende, nicht anwesende Angeklagte zu veranstalten, blieb allerdings einzig und allein der DDR vorbehalten. Annette Weinke liefert eine knappe Zusammenschau zur Geschichte der kommunistischen Schauprozesse und vermittelt erste Einblicke in ein faszinierendes, noch wenig erforschtes Kapitel der kommunistischen Herrschafts- und Gesellschaftsgeschichte.

Autor: Annette Weinke
Datum: 2016
Art: Buch
In den Warenkorb

Interkulturelle Kompetenz

Interkulturelle Kompetenz

191 Seiten - Das Lehrbuch zur einer der modernen Kernkompetenzen. Das Buch ist auch als E-Book über viele Anbieter verfügbar.

Autor: Jürgen Bolten
Datum: 2012
Art: Buch
In den Warenkorb

Erste Wahl? Erste Wahl!

Erste Wahl? Erste Wahl!

30 Seiten. Frauenwahlrecht in Deutschland.

Autor: Monika Storm
Datum: 2018
In den Warenkorb

Menschenrechte

Menschenrechte

64 Seiten - Eigentlich müsste alljährlich der 10. Dezember der höchste Feiertag der Welt sein. Denn er ist der Internationale Tag der Menschenrechte. Am 10. Dezember 1948 bekannten sich die Generalversammlung der Vereinten Nationen und damit 58 der damaligen Mitgliedsstaaten dazu, dass „die Anerkennung der angeborenen Würde und der gleichen und unveräußerlichen Rechte aller Mitglieder der Gemeinschaft der Menschen die Grundlage von Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden in der Welt bildet.“

Autor: Christine Schulz-Reiss
Datum: 2017
Art: Buch
In den Warenkorb

Städtewandel durch Kultur

Städtewandel durch Kultur

96 Seiten - Städtewandel durch Kultur ist ein hochaktuelles Stadtentwicklungskonzept. Kultur birgt Potenzial für die nachhaltige Entwicklung unserer Städte vor allem in Metropolen, die unter einer Rückentwicklung der Industrie leiden. Der vorliegende Band versucht, dieses Thema - seine Vorteile, Herausforderungen und wichtigsten Handlungsfelder - durch Theorie und praktische Beispiele greifbar zu machen.

Autor: Mary Dellenbaugh-Losse
Datum: 2017
Art: Buch
In den Warenkorb

Einwanderung und Asyl: Die 101 wichtigsten Fragen

Einwanderung und Asyl: Die 101 wichtigsten Fragen

160 Seiten - Wie viele Ausländer leben in Deutschland? Sind Ausländer krimineller als Deutsche? Ist die multikulturelle Gesellschaft tot? Wird Deutschland «islamisiert»? Sind die meisten Asylbewerber Wirtschaftsflüchtlinge? Und schließlich: Ist Deutschland ein Einwanderungsland? Kaum etwas treibt die Deutschen mehr um als Einwanderung und Asyl. Diese Verlagspublikation verschicken wir nur in Thüringen.

Autor: Karl-Heinz Meier-Braun
Datum: 2015
Art: Buch
In den Warenkorb

Islam: Die 101 wichtigsten Fragen

Islam: Die 101 wichtigsten Fragen

149 Seiten - Was sind die «fünf Säulen» des Islam? Welche Rolle spielen im Islam Jesus und Maria? Welche Koran-Übersetzungen sind empfehlenswert? Wie fasten Muslime im Monat Ramadan? Ist das Kopftuch religiöse Pflicht? Wie verhalte ich mich in einer Moschee? Wer vertritt die Interessen der Muslime in Deutschland? Diese und andere Fragen beantwortet die Islamwissenschaftlerin Ursula Spuler-Stegemann knapp, kenntnisreich und für jeden verständlich. Insgesamt bieten die Fragen und Antworten eine ebenso umfassende wie kurzweilige Einführung in den Islam. Diese Verlagspublikation versenden wir nur in Thüringen.

Autor: Ursula Spuler-Stegemann
Datum: 2014
Art: Buch
In den Warenkorb

Politisches Framing: Wie eine Nation sich ihr Denken einredet - und daraus Politik macht

Politisches Framing: Wie eine Nation sich ihr Denken einredet - und daraus Politik macht

Politisches Denken ist bewusst, rational und objektiv – davon sind viele Menschen überzeugt. Doch die moderne Neuro- und Kognitionsforschung hat die ›klassische Vernunft‹ längst zu Grabe getragen. Nicht Fakten bedingen politische Entscheidungen, sondern kognitive Deutungsrahmen, in der Wissenschaft Frames genannt. Dieses Buch deckt auf, welche Frames unsere politischen Debatten bestimmen, und gewährt überraschende Einblicke in unser kollektives politisches Denken. Diese Verlagspublikation versenden wir nur in Thüringen.

Autor: Elisabeth Wehling
Datum: 2018
Art: Buch
In den Warenkorb

Das Bauhaus

Das Bauhaus

128 Seiten - Das Bauhaus – heute ein Synonym für Architektur und Design der klassischen Moderne – wurde 1919 von Walter Gropius als Reformschule in Weimar gegründet. Diese Verlagspublikation versenden wir nur in Thüringen.

Autor: Winfried Nerdinger
Datum: 2018
Art: Buch
In den Warenkorb

Sinti und Roma. Geschichte einer Minderheit

Sinti und Roma. Geschichte einer Minderheit

Sinti und Roma leben seit dem Mittelalter in Europa, doch bis heute sind sie eine benachteiligte Minderheit. Fings erzählt knapp und anschaulich die Geschichte der Sinti und Roma. Diese Verlagspublikation versenden wir nur in Thüringen.

Autor: Karola Frings
Datum: 2018
Art: Buch
In den Warenkorb

Biologie und Politik. Die Herkunft des Menschen

Biologie und Politik. Die Herkunft des Menschen

102 Seiten - Über viele Jahrhunderte erklärten religiöse Vorgaben die Herkunft des Menschen. Erst im 19. Jahrhundert setzteeine breite anthropologische Erforschung menschlicher Abstammung ein. Die Ergebnisse wurden umfassend in der Öffentlichkeit diskutiert. Wissenschaftliche Erkenntnisse ganz unterschiedlicher Qualität fanden dabei ihren Wegin die praktische Politik. Diese Verbindung soll hier vorgestellt und analysiert werden.

Autor: Uwe Hoßfeld
Datum: 2017
Art: Buch
In den Warenkorb

Seuchen und Politik. Analysen zur internationalen Gesundheitssicherheit

Seuchen und Politik. Analysen zur internationalen Gesundheitssicherheit

67 Seiten - Seuchen können zu einer Bedrohung der politischen Stabilität von Staaten und ganzen Regionen werden. Hier wird in kompakter Form analysiert, wie Seuchen bekämpft werden. In welcher Form Gesundheitssysteme, NGOs, Regierungen und internationale Organisationen zusammenarbeiten, welche Maßnahmen beschlossen und umgesetzt werden. Fallstudien zu Masern, HIV, Ebola, SARS und H5N1, und MERS-CoV und Zika belegen dies.

Autor: Annamarie Bindenagel Šehović
Datum: 2017
Art: Buch
In den Warenkorb

Alter und Altern

Alter und Altern

„Alter“ und „Altern“: Was für ein Thema! Und doch eins, das uns alle bewegt, weil wir uns im Laufe des Lebens dorthin bewegen. Tag für Tag, Monat für Monat, Jahr für Jahr. Wenn wir jung sind, denken wir selten an unser eigenes Alter. Es gibt aber gute Gründe, dies zu tun. Wer sich früh im Leben mit dem Alter beschäftigt, kann dies bei wichtigen Entscheidungen berücksichtigen. Es gibt heute mehr Menschen über 60 als vor 50 Jahren – und in 50 Jahren (im Jahr 2060) werden es noch einmal mehr sein. Wissen über Alter und Altern wird dann in vielen gesellschaftlichen Bereichen wichtig sein.

Autor: Clemens Tesch-Römer, Rebecka Andrick und Sylvia Nagel
Datum: 2018
Art: Buch
In den Warenkorb

Die Rechtsextremen sagen …

Die Rechtsextremen sagen …

44 Seiten - Die NPD hat im Mai 2006 intern für Kandidaten und Funktionsträger „eine Handreichung für die öffentliche Auseinandersetzung" herausgegeben. Denn der Text ist sehr aufschlussreich. Er sollte den Funktionsträgern und Kandidaten helfen, andere Menschen vom rechtsextremen Gedankengut zu überzeugen. Dieser Text bietet eine ideale Gelegenheit, sich mit grundsätzlichen Positionen der Rechtsextremen kritisch auseinanderzusetzen.

Autor: Wolf Wagner
Datum: 2016
Art: Heft
In den Warenkorb

Das Bild der Deutschen im Nachkriegsrussland

Das Bild der Deutschen im Nachkriegsrussland

64 Seiten: Dieses Buch behandelt die sowjetische und danach russische Sichtweise auf die Deutschen beziehungsweise auf Deutschland im Zeitraum von 1945 bis heute. Eine Epoche, die von den Folgen des Zweiten Weltkrieges, dem Kalten Krieg, Entspannungsperioden, großen geopolitischen Veränderungen und Umbrüchen innerhalb der Sowjetunion und später Russland geprägt ist. Die offizielle Propaganda findet ebenso Berücksichtigung wie auch die deutschen Einflüsse auf Philosophie, Kunst und Wissenschaft, die bisweilen unbewusst das historische Gedächtnis des russischen Volkes und sein Alltagsleben prägen.

Autor: Inga und Georgy Levit
Datum: 2018
Art: Buch
In den Warenkorb

Hiroshima. 6. August 1945 - 8:15:17

Hiroshima. 6. August 1945 - 8:15:17

48 Seiten - Am 6. August wurde die erste Bombe auf Hiroshima abgeworfen, am 9. August die zweite auf Nagasaki. Aus Sicht der Amerikaner waren die Abwürfe notwendig, um den Krieg zu verkürzen und amerikanische Soldaten vor dem sicheren Tod zu bewahren. In dieser Publikation wurde die Geschichte der Atombombenabwürfe geschildert und Gründe für den atomaren Wettlauf der Supermächte untersucht.

Autor: Rolf Steininger
Datum: 2018
Art: Heft
In den Warenkorb

Die Konferenz von Potsdam - 17. Juli - 2. August 1945

Die Konferenz von Potsdam - 17. Juli - 2. August 1945

44 Seiten - Vom 17. Juli bis 2. August 1945 trafen sich die „Großen Drei“ – der britische Premierminister Winston Churchill, US-Präsident Harry S. Truman und Sowjetdiktator Josef Stalin – in Potsdam zur letzten „Kriegskonferenz“. Von Churchill stammte der vielsagende Codename für diese Konferenz: Terminal – Endstation.

Autor: Rolf Steininger
Datum: 2018
Art: Heft
In den Warenkorb

 Der Sechstagekrieg

Der Sechstagekrieg

48 Seiten - Der Krieg begann am Morgen des 5. Juni 1967 mit einem Präventivschlag Israels gegen Ägyptens Luftwaffe, die vollständig zerstört wurde. Nach nur drei Stunden stellte General Ezer Weizmann fest: „Wir haben den Krieg gewonnen.“

Autor: 5.–10. Juni 1967
Datum: 2018
Art: Heft
In den Warenkorb

 Der Koreakrieg. 25. Juni 1950 – 27. Juli 1953

Der Koreakrieg. 25. Juni 1950 – 27. Juli 1953

48 Seiten - Der Koreakrieg begann im Morgengrauen des 25. Juni 1950 mit dem Angriff des kommunistischen Nordens auf den Süden. Ohne Stalin hätte es diesen Krieg nicht gegeben; er hatte am 10. Juni grünes Licht für den Überfall gegeben. Nordkoreas Kim Il Sung hatte ihm versichert, dass nach drei Tagen alles vorbei sei, bevor die Amerikaner eingreifen würden. Er sollte sich bekanntlich irren. Der Krieg dauerte drei Jahre und kostete Millionen Menschen das Leben – unter ihnen allein 37.000 Amerikaner. Das Land wurde dabei vollständig zerstört.

Autor: Rolf Steininger
Datum: 2018
Art: Heft
In den Warenkorb

Der Vietnamkrieg. 1950 – 1975

Der Vietnamkrieg. 1950 – 1975

40 Seiten - Vietnam war wie Laos und Kambodscha seit 1883 französische Kolonie. Im Kampf gegen die Kommunisten verlor Frankreich dieses Land in der Schlacht von Dien Bien Phu im Mai 1954 – und das trotz der USA, die Paris seit 1950 massiv unterstützt hatten. Auf der anschließenden Indochinakonferenz in Genf wurde Vietnam am 17. Breitengrad geteilt: im Norden gab es das kommunistische Vietnam unter Ho Chi Minh, im Süden nahmen die Amerikaner die Sache in die Hand, um dort ein Bollwerk gegen den Kommunismus aufzubauen. Nation building nannte man das. Das Ergebnis ist bekannt.

Autor: Rolf Steininger
Datum: 2018
Art: Heft
In den Warenkorb

Die Revolution von 1918/19

Die Revolution von 1918/19

128 Seiten - Am 9. November 1918 erreicht die revolutionäre Welle, die mit dem Matrosenaufstand in Kiel ihren Ausgang genommen hatte, Berlin. Erst mit dem Versailler Vertrag und der Verabschiedung der Weimarer Reichsverfassung findet das besiegte Deutschland im August 1919 zu einem Zustand prekärer Ruhe zurück. Bis heute werden die Handlungsspielräume dieser "Novemberrevolution" kontrovers diskutiert. Volker Ullrichs glänzend geschriebener Band schildert auf dem neuesten Forschungsstand die Phasen der Revolution und fragt zugleich nach ihrer Bedeutung für die Geschichte Weimars. Diese Verlagspublikation versenden wir nur in Thüringen.

Autor: Volker Ullrich
Datum: 2018
Art: Buch
In den Warenkorb

 Die Republik von Weimar. Deutschland zwischen Kaiserreich und

Die Republik von Weimar. Deutschland zwischen Kaiserreich und " Drittem Reich" (1918-1933)

256 Seiten - In der folgenden Skizze der Geschichte der Weimarer Republik sollen die demokratischen Potenziale in Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg ebenso Beachtung finden wie die schwierigen Rahmenbedingungen und Belastungsfaktoren, die zu ihrem Scheitern beitrugen.

Autor: Axel Schildt
Datum: 2016
Art: Buch
In den Warenkorb

20x Verfassung

20x Verfassung

48 Seiten - Die Verfassung ... regelt das Zusammenleben ... garantiert unsere Freiheiten ... bestimmt Ziele der Politik

Autor: Benjamin Moritz
Datum: 2015
Art: Heft
In den Warenkorb

Weimarer Republik. Nationalversammlung und Verfassung

Weimarer Republik. Nationalversammlung und Verfassung

36 Seiten - Als am 9. November 1918 um 14 Uhr der Sozialdemokrat Philipp Scheidemann vom Westbalkon des Reichstags die Republik ausrief, konnte keiner der Beteiligten und Zuhörer ahnen, dass gut 12 Wochen später, am 6. Februar, eine frei gewählte Nationalversammlung zusammentreten würde, in der 421 Abgeordnete aus 10 Parteien eine neue Verfassung ausarbeiten sollten.

Autor: Andreas Braune, Michael Dreyer
Datum: 2016
Art: Heft
In den Warenkorb

 Die Verfassung des Freistaats Thüringen von 1920/1921

Die Verfassung des Freistaats Thüringen von 1920/1921

32 Seiten - Nach den freien Landtagswahlen im Frühjahr 1919 standen sozialliberale bzw. sozialdemokratische Landesregierungen mit entsprechenden Landtagsmehrheiten an der Spitze. Diese mühten sich um einen demokratischen Um- bzw. Aufbau der bisherigen Thüringer Landesherrschaften.

Autor: Gerhard Lingelbach
Datum: 2018
Art: Heft
In den Warenkorb

Menschenrechte

Menschenrechte

64 Seiten - Eigentlich müsste alljährlich der 10. Dezember der höchste Feiertag der Welt sein. Denn er ist der Internationale Tag der Menschenrechte. Am 10. Dezember 1948 bekannten sich die Generalversammlung der Vereinten Nationen und damit 58 der damaligen Mitgliedsstaaten dazu, dass „die Anerkennung der angeborenen Würde und der gleichen und unveräußerlichen Rechte aller Mitglieder der Gemeinschaft der Menschen die Grundlage von Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden in der Welt bildet.“

Autor: Christine Schulz-Reiss
Datum: 2017
Art: Buch
In den Warenkorb

Parlamentarischer Alltag im Land Thüringen 1920-1933

Parlamentarischer Alltag im Land Thüringen 1920-1933

142 Seiten - Knapp 100 Jahre nach der Gründung der Weimarer Republik wird die alltägliche Arbeit der Weimarer Politiker unterschätzt.

Autor: Timo Leimbach
Datum: 2017
Art: Buch
In den Warenkorb

Verfassung des Freistaats Thüringen und Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Verfassung des Freistaats Thüringen und Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

194 Seiten - Verfassungen regeln die Organisation und die Ausübung der Staatsgewalt, die Bereiche grundrechtlich geschützter Freiheit und die Aufgaben des Staates. Sie sind Grundlage und Grenze staatlicher Machtentfaltung und Politik. Die Tätigkeit des Parlaments, der Regierung mit ihrer Verwaltung und der Rechtsprechung, also des gesamten Staates, ist an das Verfassungsrecht gebunden. Dieses steht zudem an der Spitze der staatlichen Normenhierarchie. Die von den Parlamenten erlassenen Gesetze, die von der Verwaltung erlassenen Rechtsverordnungen und die kommunalen Satzungen sind, falls sie gegen Verfassungsrecht verstoßen, nichtig.

Datum: 2018
Art: Heft
In den Warenkorb

Das Wartburgfest. Ursprungsmythen des Nationalismus

Das Wartburgfest. Ursprungsmythen des Nationalismus

64 Seiten - Vom Wartburgfest 1817 führen Traditionslinien zur deutschen Einheit und zur Freiheit der Bürger im Rechtsstaat. Stärker waren die Impulse zur Demokratie, die vom Hambacher Fest ausgingen und der Aufbruch der Revolution von 1848. Die deutsche Vereinigung 1990 gründet auf dem liberalen Erbe der Wartburg ebenso wie auf dem demokratischen von Schloss Hambach und den Idealen der Frankfurter Paulskirche.

Autor: Wolfgang Benz
Datum: 2015
Art: Buch
In den Warenkorb

"augebrannt, ausgeplündert, ausgestoßen." Die Pogrome gegen die jüdischen Bürger Thüringens im November 1938 - Quellen 31

192 Seiten - Quellen zur Geschichte Thüringens Bd. 31: In der "Reichskristallnacht" vom 9. auf den 10. November 1938 verübte die NSDAP in Thüringen Anschläge auf Synagogen, jüdische Geschäfte und Privatwohnungen. Den Pogromen fielen sowohl kulturell-religiöses wie unternehmerisches und privates Eigentum der jüdischen Bevölkerung zum Opfer.

Autor: Ramona Bräu, Thomas Wenzel
Datum: 2013
Art: Buch
In den Warenkorb

Das Dritte Reich: Die 101 wichtigsten Fragen

Das Dritte Reich: Die 101 wichtigsten Fragen

140 Seiten - Woher kommt der Begriff "Drittes Reich"? Was war der Arierparagraph? - Welche Rolle spielten die Kirchen im Dritten Reich? - War Hitler ein genialer Feldherr? - Was wußten die Deutschen vom Holocaust? Diese und andere Fragen beantwortet Wolfgang Benz knapp, kenntnisreich und für jeden verständlich. Insgesamt bieten die Fragen und Antworten, die nach Themen wie "Aufstieg zur Macht", "Ideologie", "Strukturen", "Protagonisten", "Ereignisse" gegliedert sind, eine ebenso umfassende wie sachkundige Einführung in die Geschichte des Dritten Reiches. Diese Verlagspublikation versenden wir nur in Thüringen

Autor: Wolfgang Benz
Datum: 2012
Art: Buch
In den Warenkorb

Deportation und Vernichtung der Thüringer Juden 1942 - Quellen 39

Deportation und Vernichtung der Thüringer Juden 1942 - Quellen 39

248 Seiten - Quellen zur Geschichte Thüringens Bd. 39: Mitte 1941 durften sich Juden nur im eng gefassten Rahmen von Verordnungen und Gesetzen bewegen, diese enthielten ausschließlich Einschränkungen, keine Rechte; Willkür war an der Tagesordnung. Die 1942 einsetzende verschärfte Verfolgung, Kennzeichnung, Konzentration in "Judenhäusern" bis hin zur Deportation ist Gegenstand dieser Dokumentenauswahl.

Autor: Carsten Liesenberg, Harry Stein (Hrsg.)
Datum: 2012
Art: Buch
In den Warenkorb

Nieder mit Hitler!

Nieder mit Hitler!

152 Seiten - „Ein Comic, der eindrucksvoll zeigt, was Mut auch im Kleinen gegen Unrecht bedeutet.“ (Andreas Platthaus, Frankfurter Allgemeine Zeitung) Diese Verlagspublikation versenden wir nur in Thüringen.

Autor: Jochen Voit, Hamed Eshrat
Datum: 2018
Art: Buch
In den Warenkorb

Vom Platz vertrieben. Juden, Fußball und Nationalsozialismus in Thüringen

Vom Platz vertrieben. Juden, Fußball und Nationalsozialismus in Thüringen

120 Seiten - Welche Rolle spielten Juden, als der Fußball zu Beginn des 20. Jahrhunderts auch in Thüringen und Erfurt Fuß fasste? Wie verhielten sich die Vorgängervereine von Rot-Weiß Erfurt und Carl Zeiss Jena gegenüber ihren jüdischen Mitgliedern, als die Nationalsozialisten ab 1933 Juden verfolgten, vertrieben und ermordeten? Warum entstanden in Thüringen erst ab 1933 jüdische Sportvereine und wie trieben sie Sport unter den Bedingungen der Entrechtung?

Autor: Annegret Schüle, Susanne Zielinski
Datum: 2016
Art: Buch
In den Warenkorb

Eine von so vielen. Das kurze Leben der Marion Samuel 1931-1943

Eine von so vielen. Das kurze Leben der Marion Samuel 1931-1943

174 Seiten - Berlin, 1943: Marion Samuel war 11 Jahre alt, als sie deportiert und ermordet wurde. Lange war sie nur ein weiterer von Hunderttausenden von Namen. Doch der Historiker Götz Aly zeigt in seiner bewegenden Spurensuche, dass es auch möglich ist, die Geschichte von scheinbar gesichtslosen Opfern des Holocaust zu erzählen. Diese Verlagspublikation versenden wir nur in Thüringen.

Autor: Götz Aly
Datum: 2014
Art: Buch
In den Warenkorb

Erfurt Feldstraße. Ein frühes Lager im Nationalsozialismus

Erfurt Feldstraße. Ein frühes Lager im Nationalsozialismus

104 Seiten - Binnen weniger Wochen nach der Machtübernahme verhafteten die Nationalsozialisten in der heutigen thüringischen Landeshauptstadt mehr als 300 Menschen. Hieraus ergaben sich für die zuständigen Polizeidienststellen zunehmend Unterbringungsprobleme. Die lokalen Behörden nutzten daraufhin ein Fabrikgebäude, das sich im Hinterhof eines Wohnhauses in der Erfurter Feldstraße 18 befand, um hier ihre politischen Gegner in „Schutzhaft“ zu nehmen.

Autor: Sascha Münzel, Eckart Schörle
Datum: 2015
Art: Buch
In den Warenkorb

Hoffnung in Trümmerjahren. Die junge Generation in Deutschland 1945-1949

Hoffnung in Trümmerjahren. Die junge Generation in Deutschland 1945-1949

75 Seiten - Arno Klönne beschreibt die Lebensbedingungen und Mentalitäten junger Deutscher in den Jahren von 1945 bis 1949. Er erinnert an Fragen und Hoffnungen, die in der damaligen Jugendgeneration zum Ausdruck kamen. Besonders herausgestellt werden Versuche, über die Zonengrenzen hinweg einen gesamtdeutschen Zusammenhalt der jungen Generation zustande zu bringen, was an den Machtstrukturen des beginnenden Kalten Krieges scheiterte.

Autor: Arno Klönne
Datum: 2015
Art: Buch
In den Warenkorb

Überweisung in den Tod. Nationalsozialistische

Überweisung in den Tod. Nationalsozialistische "Kindereuthanasie" in Thüringen - Quellen 25

206 Seiten - Quellen zur Geschichte Thüringens Bd. 25: Es werden verschiedene Quellen aus der Zeit der nationalsozialistischen Diktatur in Thüringen und die erschreckenden Dimensionen der Organisation der NS-Kindereuthanasie dargestellt.

Autor: Susanne Zimmermann (Hg.)
Datum: 2010
Art: Buch
In den Warenkorb

Das NS-Rüstungswerk REIMAHG in Walpersberg bei Kahla

Das NS-Rüstungswerk REIMAHG in Walpersberg bei Kahla

131 Seiten - Die Geschichte der REIHMAG umfasste zwischen Gründung und der Befreiung des Areals durch alliierte Truppen nur ein gutes Jahr. Doch eine Betrachtung dieser zwölf Monate bietet einen Einblick in die Auswirkungen mehrerer Entwicklungsstränge, die hier zusammenliefen.

Autor: Marc Bartuschka
Datum: 2016
Art: Buch
In den Warenkorb

Der 20. Juli 1944 und der Widerstand gegen den Nationalsozialismus

Der 20. Juli 1944 und der Widerstand gegen den Nationalsozialismus

88 Seiten - Widerstand gegen die nationalsozialistische Herrschaft leisteten Deutsche aus politischer oder religiöser Überzeugung, aus Einsicht in die Verderben bringende Natur des Regimes, aus Entsetzen und Scham über die Verbrechen, die von Staats wegen begangen wurden, aus Anstand und Mitleid mit den Opfern.

Autor: Wolfgang Benz
Datum: 2017
Art: Buch
In den Warenkorb

Mein Kampf  in der  historisch-politischen Bildung

Mein Kampf in der historisch-politischen Bildung

63 Seiten - Das Themenheft zum Umgang mit hitlers Mein Kampf in der historisch-politischen Bildungsarbeit ist ein Produkt einer jahrelangen, kontrovers geführten Diskussion im öffentlichen Raum.

Autor: Ulrich Baumgärtner
Datum: 2016
Art: Heft
In den Warenkorb

J.A. Topf & Söhne. Ein Erfurter Familienunternehmen und der Holocaust

J.A. Topf & Söhne. Ein Erfurter Familienunternehmen und der Holocaust

110 Seiten - J. A. Topf & Söhne steht exemplarisch für die Beteiligung privater Wirtschaftsunternehmen am nationalsozialistischen Menschheitsverbrechen. Der industrielle Massenmord in Auschwitz wäre ohne die von der Erfurter Firma konstruierten Leichenverbrennungsöfen und deren Gaskammer-Lüftungstechnik nicht möglich gewesen. Wie wurde ein Thüringer Traditionsunternehmen, das in der Weimarer Republik erfolgreich Bestattungsöfen für städtische Krematorien entwickelte, zum direkten Auftragnehmer der SS? Wer waren diese Kaufleute und Ingenieure, die in der Massenvernichtung einen zukunftsträchtigen Markt und eine technologische Herausforderung sahen? Wie war es möglich, dass sich in der Betriebsgemeinschaft kein Widerspruch regte und selbst Arbeiter aus dem kommunistischen Widerstand zu Mitwissern und sogar Mittätern wurden? Wie gingen die Beteiligten und die beiden Nachkriegsgesellschaften mit dieser Schuld um?

Autor: Annegret Schüle
Datum: 2017
Art: Buch
In den Warenkorb

"Denk nicht, wir bleiben hier!" Die Lebensgeschichte des Sinto Hugo Höllenreiner

300 Seiten - Hugo Höllenreiner wird mit seinem Eltern und fünf Geschwistern deportiert. Seine Reise endet im Zigeunerlager Auschwitz-Birkenau. Im April 1945 befreien ihn englische Soldaten aus dem Konzentrationslager Bergen-Belsen. Diese Verlagspublikation versenden wir nur in Thüringen.

Autor: Anja Tuckermann
Datum: 2015
Art: Buch
In den Warenkorb

Biologie und Politik. Die Herkunft des Menschen

Biologie und Politik. Die Herkunft des Menschen

102 Seiten - Über viele Jahrhunderte erklärten religiöse Vorgaben die Herkunft des Menschen. Erst im 19. Jahrhundert setzteeine breite anthropologische Erforschung menschlicher Abstammung ein. Die Ergebnisse wurden umfassend in der Öffentlichkeit diskutiert. Wissenschaftliche Erkenntnisse ganz unterschiedlicher Qualität fanden dabei ihren Wegin die praktische Politik. Diese Verbindung soll hier vorgestellt und analysiert werden.

Autor: Uwe Hoßfeld
Datum: 2017
Art: Buch
In den Warenkorb

Der Holocaust

Der Holocaust

126 Seiten - Wolfgang Benz, einer der renommiertesten deutschen Holocaust-Forscher, zeichnet in diesem Buch die Geschichte des Völkermordes an den Juden von der Ausgrenzung und Entrechtung bis zum industrialisierten Massenmord in den Vernichtungslagern nach. Sein Augenmerk gilt dabei nicht nur den Tätern, sondern vor allem auch den Opfern selbst. Neben die Geschichte der Verfolger tritt die Geschichte der Verfolgten. Ein eigenes Kapitel ist dem oft vernachlässigten ”anderen Völkermord” an den Sinti und Roma gewidmet. Diese Verlagspublikation versenden wir nur in Thüringen.

Autor: Wolfgang Benz
Datum: 2014
Art: Buch
In den Warenkorb

Auschwitz. Geschichte und Nachgeschichte

Auschwitz. Geschichte und Nachgeschichte

128 Seiten - Dieses Buch bietet einen komprimierten Überblick über die Geschichte von Auschwitz. Diese Verlagspublikation versenden wir nur in Thüringen

Autor: Sybille Steinbacher
Datum: 2015
Art: Buch
In den Warenkorb

Das Wartburgfest. Ursprungsmythen des Nationalismus

Das Wartburgfest. Ursprungsmythen des Nationalismus

64 Seiten - Vom Wartburgfest 1817 führen Traditionslinien zur deutschen Einheit und zur Freiheit der Bürger im Rechtsstaat. Stärker waren die Impulse zur Demokratie, die vom Hambacher Fest ausgingen und der Aufbruch der Revolution von 1848. Die deutsche Vereinigung 1990 gründet auf dem liberalen Erbe der Wartburg ebenso wie auf dem demokratischen von Schloss Hambach und den Idealen der Frankfurter Paulskirche.

Autor: Wolfgang Benz
Datum: 2015
Art: Buch
In den Warenkorb

Die Machtübernahme in Thüringen 1932/33

Die Machtübernahme in Thüringen 1932/33

110 Seiten - In Thüringen gelangten die Nationalsozialisten recht früh in die Landesregierung und taten alles, um demokratische Strukturen abzuschaffen und das Land auf NS-Kurs zu bringen. Mit ausführlichem Kartenmaterial und reich bebildert. Auch als E-Book bei vielen Anbietern verfügbar (nicht auf unserer Seite).

Autor: Frank Boblenz/Bernhard Post
Datum: 2013
Art: Buch
In den Warenkorb

Nieder mit Hitler! Der Widerstand der Erfurter Handelsschüler um Jochen Bock

Nieder mit Hitler! Der Widerstand der Erfurter Handelsschüler um Jochen Bock

172 Seiten - „Nieder mit Hitler!“ schreiben Schüler 1943 an Schutzhütten im Erfurter Steigerwald. Ein Ende des Krieges fordern Jochen Bock und seine Freunde auf Flugblättern. Die Widerstandsgruppe wird von Mitschülern verraten und von der Gestapo verhaftet. Die fünf Freunde sind 15 und 16 Jahre alt, als man sie im Gefängnis in der Andreasstraße inhaftiert. Es drohen ihnen ein Prozess wegen „Hochverrats“ und schwere Strafen... Über 70 Jahre später erforschen Studierende der Universität Erfurt erstmals die Hintergründe der mutigen Widerstandsaktion und fördern grundlegende Erkenntnisse und überraschende Details zu den Beteiligten, dem Prozess und der Haft zutage.

Autor: Christiane Kuller / Annegret Schüle / Jochen Voit (Hg.)
Datum: 2016
Art: Buch
In den Warenkorb

November 1938. Die Katastrophe vor der Katastrophe

November 1938. Die Katastrophe vor der Katastrophe

128 Seiten - Am 7. November 1938 schoss Herschel Feibel Grynszpan in der deutschen Botschaft in Paris auf den Diplomaten Ernst vom Rath, der seinen Verletzungen kurz darauf erlag. Das Attentat wurde zum Vorwand für eine beispiellose Welle der Gewalt gegen Hunderttausende deutscher Juden. Diese Verlagspublikation versenden wir nur in Thüringen.

Autor: Raphael Gross
Datum: 2017
Art: Buch
In den Warenkorb

"12 Jahre, Jude, 10.5.39 abgemeldet nach England." Das Schicksal Eva Mosbachers und ihrer Eltern

75 Seiten - Mit vielen Briefen, Fotos und Dokumenten zeichnet Christoph Gann das Schicksal Eva Mosbachers nach, die 1939 mit einem Kindertransport nach England gelangte.

Autor: Christoph Gann
Datum: 2013
Art: Buch
In den Warenkorb

Das Kind auf der Liste. Die Geschichte von Willy Blum und seiner Familie

Das Kind auf der Liste. Die Geschichte von Willy Blum und seiner Familie

Willy Blum war sechzehn Jahre alt, als er in Auschwitz Birkenau ermordet wurde, nur weil er als Sinto geboren worden war. Am Anfang gab es nur seinen Namen auf der Transportliste nach Auschwitz. Getippt worden war die Liste in der Häftlingsschreibstube des KZ Buchenwald: zwei Seiten mit den Namen von 200 Kindern und Jugendlichen. Der letzte Name, „Zweig, St.“ ist durchgestrichen. An seine Stelle wurde „Blum, Willy“ hinzugeschrieben. Der dreijährige Stefan Jerzy Zweig überlebte das KZ Buchenwald, seine Geschichte bildete später die Vorlage für den Erfolgsroman von Bruno Apitz „Nackt unter Wölfen“. Zwar löste die Liste mit den ausgetauschten Namen kontroverse Debatten aus, doch über Willy Blum und seine Familie wusste man bislang nichts. Annette Leo hat sich auf die Suche gemacht und erzählt die Geschichte von Willy Blum und seiner Familie - und zugleich auch die Geschichte des Verschweigens einer Opfergruppe in der Nachkriegszeit: die der Sinti und Roma. Diese Verlagspublikation versenden wir nur in Thüringen.

Autor: Annette Leo
Datum: 2018
Art: Buch
In den Warenkorb

Volksgemeinschaft - Neue Forschungen zur Gesellschaft des Nationalsozialismus

Volksgemeinschaft - Neue Forschungen zur Gesellschaft des Nationalsozialismus

"Volksgemeinschaft" war ein Leitbegriff des Nationalsozialismus. Nicht bloße Propaganda, stand er ebenso für gesellschaftliche Aufbruchstimmung wie für Exklusion (von Juden, Zigeunern, "Gemeinschaftsfremden", Behinderten und psychisch Kranken). Diese Verlagspublikation versenden wir nur in Thüringen.

Autor: Frank Bajohr und Michael Wildt
Datum: 2017
Art: Buch
In den Warenkorb

Die Enteignung der Firma Simson & Co, Suhl/Thüringen (1927-1935) - Quellen 37

Die Enteignung der Firma Simson & Co, Suhl/Thüringen (1927-1935) - Quellen 37

142 Seiten - Quellen zur Geschichte Thüringens Bd. 37: Die Simsonwerke gehörten zu den jüdischen Unternehmen, die in den Augen der Nationalsozialisten eine Provokation darstellten. So gerieten ihre Inhaber in das Visier der thüringischen NSDAP. Die Enteignung der Firma sollte zeigen, was im nationalsozialistischen Deutschland im Jahre 1935 möglich war.

Autor: Ulrike Schulz (Hrsg.)
Datum: 2013
Art: Buch
In den Warenkorb

Jugendliche Opposition im

Jugendliche Opposition im "Dritten Reich"

90 Seiten - Der totalitäre Anspruch des NS-Staats auf Organisation des Jugendlebens ist immer auch auf vielfältige Opposition bei Teilen der jugendlichen Generation gestoßen.

Autor: Arno Klönne
Datum: 2016
Art: Buch
In den Warenkorb

Zwangsarbeit für den

Zwangsarbeit für den "Endsieg". Das KZ Mittelbau-Dora 1943-1945

71 Seiten - Jens-Christian Wagner war Leiter der Gedenkstätte Mittelbau-Dora.

Autor: Jens-Christian Wagner
Datum: 2006
Art: Buch
In den Warenkorb

Die Friedliche Revolution in der DDR im Herbst 1989

Die Friedliche Revolution in der DDR im Herbst 1989

96 Seiten - Während der Friedlichen Revolution gab es kaum einen Tag, der nicht von atemberaubenden Veränderungen bestimmt war.

Autor: Andreas Fraude
Datum: 2014
Art: Buch
In den Warenkorb

DT64. Das Jugendradio aus dem Osten 1964-1993

DT64. Das Jugendradio aus dem Osten 1964-1993

132 Seiten - DT64 war das Jugendradio der DDR. Von 1964 bis Anfang der 90er-Jahre begleitete die Musik von DT64 das Erwachsenwerden der Hörerinnen und Hörer. Musik aus West und Ost, Reportagen und etwas Lebensberatung machten den Erfolg des Programms aus. Lesen Sie hier von den Bedingungen auf dem Weg zu diesem Erfolg: von der schwierigen Beschaffung von Musiktapes bis hin zu den Reibereien mit der Politik der SED und der täglichen Herausforderung, vor einem kritischen Publikum zu bestehen.

Autor: Thomas Gaevert
Datum: 2018
Art: Buch
In den Warenkorb

Feiertage der DDR – Feiern in der DDR. Zwischen Umerziehung und Eigensinn

Feiertage der DDR – Feiern in der DDR. Zwischen Umerziehung und Eigensinn

135 Seiten - Zu den Feiertagen in der DDR gehörten das Gedröhne der Militärparaden und ihre Diesel-schwaden ebenso wie der Bratwurstgeruch der Volksfeste oder privaten Gartenfeten. Ihr Sound waren die Lautsprecherparolen bei den Demonstrationen wie auch die DDR-Schlager auf den Marktfesten oder die West-Hits bei Kellerfeten und den argwöhnisch überwachten Karnevalsveranstaltungen. Eine kleine Kulturgeschichte des Feierns in der DDR zeigt, wie die SED mit den Ritualen der hohen Staatsfeiertage ihre historischen und machtpolitischen Bot-schaften unters Volk zu bringen wollte. Sie beschreibt das entspannte Zusammensein im Kollegenkreis, wenn Geburtstage oder der Internationale Frauentag anstanden. Und sie erzählt schließlich, wie zum Ende der DDR hin junge Leute die Hoheit der SED über Volksfeste und Staatsfeiertage spektakulär in Frage stellten.

Autor: Thomas Ahbe
Datum: 2017
Art: Buch
In den Warenkorb

Mode - Jugend - DDR

Mode - Jugend - DDR

108 Seiten - Die Mode in der kommunistischen Diktatur der DDR war durch vielfache Faktoren bestimmt. Deshalb gilt es, sie in ihrer alltagskulturellen, sozialen, ökonomischen und politischen Dimension zu betrachten. Mit Blick auf de "real existierenden Sozialismus" drängen sich dabei einige Fragen auf. Wie konnte sich Mode in einem zentralgesteurten Staat entwickeln? Welche Funktion hatte sie für das Regime und welche für die Gesellschaft? Welche Vorbilder wurden propagiert und welche Alternativen waren im Modeverhalten möglich? Diese Fragen sollen am Beispiel der Jugendmode in der DDR beantwortet werden

Autor: Anna Pelka
Datum: 2018
Art: Buch
In den Warenkorb

Nähe + Distanz, Bildende Kunst in der DDR

Nähe + Distanz, Bildende Kunst in der DDR

183 Seiten - In der DDR sind 40 Jahre lang Gemälde, Grafiken, Wandbilder und Plastiken geschaffen worden. Im Auftrag des Staates, der SED und deren Massenorganisationen; vor allem aber aus dem individuellen Antrieb der Künstler, die sie umgebende Welt mit ihren Mitteln abbilden, erklären und hinterfragen zu wollen.

Autor: Bernd Lindner
Datum: 2017
Art: Buch
In den Warenkorb

Störenfriede. West-Journalisten in der DDR

Störenfriede. West-Journalisten in der DDR

144 Seiten - Als die DDR sich zu Beginn der Siebzigerjahre in Verhandlungen mit der BRD darauf einließ, westdeutsche Journalisten in Ost-Berlin als ständige Korrespondenten zu akkreditieren, waren Spannungen zwischen ihnen und der sozialistischen Staatsmacht programmiert. Denn die Medienvertreter aus dem Westen berichteten über das Geschehen im anderen Teil Deutschlands nicht nur für ihre Leser, Hörer und Zuschauer daheim, sondern erreichten über Hörfunk und Fernsehen auch den größten Teil der Bewohner in der DDR. Damit wurden sie zur Konkurrenz für die von der SED gelenkten Staatsmedien. Dieses Buch beschreibt die Tätigkeit der West-Journalisten, ihre Konflikte mit den Behörden und die Wirkung ihrer Arbeit.

Autor: Peter Pragal
Datum: 2018
Art: Buch
In den Warenkorb

Verkehr in der DDR

Verkehr in der DDR

88 Seiten - Das ostdeutsche Mobilitätssystem wurde vor allem dank seiner Mängel und Unzulänglichkeiten bekannt. Wartezeiten für Pkw-Zuteilung, veraltete Autotypen, notdürftig ausgestattete städtische Verkehrsgesellschaften, Geschwindigkeitsbeschränkungen im Schienenverkehr oder eine unterentwickelte Verkehrsinfrastruktur. Mancher Mangel, wie etwa die starke Einschränkung des Pkw-Besitzes in der frühen DDR, war auf die Entscheidung der DDR-Machthaber, in andere Branchen zu investieren, zurückzuführen. Es konnten aber auch etliche Erfolge verbucht werden, wie z. B. das erste Auto mit einer kompletten Plastikkarosserie, widerstandsfähige Fahrräder, der Bau der Autobahn Berlin-Rostock, die starke Subventionierung des öffentlichen Verkehrs oder der Ausbau des städtischen Elektroverkehrs.

Autor: Luminita Gatejel, Andreas Becker
Datum: 2017
Art: Buch
In den Warenkorb

Wie hat die SED funktioniert? Geschichte - Organisation - Politik 1945-1989

Wie hat die SED funktioniert? Geschichte - Organisation - Politik 1945-1989

143 Seiten - Die Geschichte der SED beginnt mit der sowjetischen Besatzung im Osten Deutschlands im Frühjahr 1945 sowie den ersten Schritten zur Durchsetzung des kommunistischen Machtanspruchs und endet mit dem Ende als herrschende Staatspartei im Herbst 1989. Für die Aufrechterhaltung der Diktatur in der DDR besaß die SED eine Schlüsselrolle. Diese einfache Erkenntnis ist allerdings in den letzten Jahren ein wenig in Vergessenheit geraten, weil sich die Medien bis heute überwiegend mit dem Ministerium für Staatssicherheit und seinen Unterdr ückungs- und Überwachungspraktiken beschäftigten.

Autor: Andreas Malycha
Datum: 2017
Art: Buch
In den Warenkorb

Wir wollen freie Menschen sein! Der DDR-Volksaufstand vom 17. Juni 1953

Wir wollen freie Menschen sein! Der DDR-Volksaufstand vom 17. Juni 1953

98 Seiten - Eine strukturierte Analyse der Ereignisse, die nicht nur nacherzählt, sondern die Charakteristika der Vorgänge herausarbeitet.

Autor: Udo Grashoff
Datum: 2013
Art: Buch
In den Warenkorb

Friedliche Revolution und Landesgründung in Thüringen 1989/90

Friedliche Revolution und Landesgründung in Thüringen 1989/90

91 Seiten - Dieses buch trägt das historische Geschehen der Friedlichen Revolution und der Landesgründung in Thüringen 1989/90 im Überblick zusammen.

Autor: Steffen Raßloff
Datum: 2016
Art: Buch
In den Warenkorb

Jürgen Fuchs. Schriftsteller, Bürgerrechtler, Sozialpsychologe. Ein Porträt

Jürgen Fuchs. Schriftsteller, Bürgerrechtler, Sozialpsychologe. Ein Porträt

148 Seiten - Jürgen Fuchs, 1950 in Reichenbach im Vogtland geboren, gestorben am 9. Mai 1999 in Berlin. In der Bundesrepublik wurde er ein viel beachteter Schriftsteller und Bürgerrechtler. Gleichzeitig sah die SEDFührung wegen seiner wirkungsvollen Unterstützung der Bürgerrechtsbewegung in Osteuropa und der DDR in ihm einen „Staatsfeind Nr. 1“. Der Schriftsteller und Publizist Udo Scheer lässt mit diesem Porträt zugleich ein spannungsreiches Stück Zeitgeschichte lebendig werden.

Autor: Udo Scheer
Datum: 2019
Art: Buch
In den Warenkorb

 Politische Haft in der DDR. Gefängnisse und Haftbedingungen 1949-1989

Politische Haft in der DDR. Gefängnisse und Haftbedingungen 1949-1989

112 Seiten - Wer aus der DDR fliehen wollte und dabei gestellt wurde, fand sich meist im Gefängnis wieder. Doch wer zählte noch zu den politischen Gefangenen in der DDR? Deren Weg wird hier von der Festnahme und Verurteilung bis zur Haft in den Strafvollzugsanstalten nachgezeichnet. Dort erwarteten die politischen Gefangenen Bevormundung, harte Arbeit und strenge Strafen selbst bei geringen Anlässen. Neben den Haftbedingungen thematisiert Tobias Wunschik u.a. auch die Rolle der Aufseher, der Gefängnispfarrer und der Staatssicherhei sowie die Veränderungen im Gefängniswesen der DDR. Das Themenheft verdeutlicht, was „politischer Strafvollzug“ in der DDR bedeutete.

Autor: Tobias Wunschik
Datum: 2018
Art: Buch
In den Warenkorb

Flucht und Ausreise aus der DDR

Flucht und Ausreise aus der DDR

107 Seiten - Nach der doppelten Staatsgründung 1949 standen sich in der Bundesrepublik und der DDR zwei unterschiedliche politische Systeme gegenüber. Die Teilung war keine innerdeutsche Entwicklung, sie wurde vom Kalten Krieg bestimmt. Viele Bewohner der DDR entschieden sich zur Flucht in die Bundesrepublik. Sie hofften auf bessere Lebensverhältnisse, bessere Berufschancen oder wollten der politisch motivierten Gängelei entkommen dafür riskierten sie lange Haftstrafen und sogar ihr Leben.

Autor: Anna von Arnim-Rosenthal
Datum: 2016
Art: Buch
In den Warenkorb

Kleine Geschichte der

Kleine Geschichte der "Schwalbe"

120 Seiten - In diesem Buch finden sich alle Aspekte der Geschichte der "Schwalbe" wieder - mit einer Einschränkung: Dieses Buch bietet keine technischen Daten zu Fahrzeugtypen oder Leistungsparametern.

Autor: Ulrike Schulz
Datum: 2017
Art: Buch
In den Warenkorb

 Antisemitismus in der DDR. Manifestationen und Folgen des Feindbildes Israel

Antisemitismus in der DDR. Manifestationen und Folgen des Feindbildes Israel

276 Seiten - Antisemitismus war in der DDR, die als antifaschistischer Staat begründet wurde, per se nicht artikulierbar und scheinbar auch nicht vorhanden. Als Element faschistischer Ideologie galt Antisemitismus als überwunden. Dagegen gehörte der politisch instrumentalisierte Antizionismus, der Israel als Feindstaat definierte, jahrelang zur Staatsdoktrin. Die Folgen des negativen Israelbildes sind bis heute spürbar. Vor dem Hintergrund einer neu auflebenden Fremdenfeindlichkeit ist es geboten, die Traditionen und Wirkungen judenfeindlicher Ressentiments in der DDR in den Blick zu nehmen. In zehn Beiträgen wird mit diesem Band ein Versuch dazu unternommen. Diese Verlagspublikation versenden wir nur in Thüringen.

Autor: Wolfgang Benz (Hrsg.)
Datum: 2018
Art: Buch
In den Warenkorb

Der Feind vor Gericht. Schauprozesse im kommunistichen Osteuropa

Der Feind vor Gericht. Schauprozesse im kommunistichen Osteuropa

154 Seiten - Schauprozesse zählen zu den typischen Erscheinungen kommunistischer Herrschaftsausübung im 20. Jahrhundert. Ein erster Höhepunkt waren die großen Moskauer Prozesse der 1930er Jahre, als sich Stalin auf diesem Wege seiner innenpolitischen Gegner entledigte. In der Ära des Kalten Krieges bedienten sich auch die meisten ostmitteleuropäischen „Volksdemokratien“ dieses Instruments, um die „Sowjetisierung“ ihrer Justizapparate voranzutreiben. Das Kuriosum, Schauprozesse gegen noch lebende, nicht anwesende Angeklagte zu veranstalten, blieb allerdings einzig und allein der DDR vorbehalten. Annette Weinke liefert eine knappe Zusammenschau zur Geschichte der kommunistischen Schauprozesse und vermittelt erste Einblicke in ein faszinierendes, noch wenig erforschtes Kapitel der kommunistischen Herrschafts- und Gesellschaftsgeschichte.

Autor: Annette Weinke
Datum: 2016
Art: Buch
In den Warenkorb

Militarisierung der DDR

Militarisierung der DDR

110 Seiten - Warum hat die DDR so lange als Staat funktioniert? Haben nur die Existenz der „Mauer“ und der „Todesgrenze“ zwischen Ost und West oder die „Stasi“ einen Staat am Leben erhalten, den die Mehrheit des Staatsvolkes gar nicht wollte? War am Ende das Denken so uniformiert wie die Fülle an uniformen Organisationen? Neben der politischen Einbindung der DDR in den so genannten Ostblock und die Mitgliedschaft im Militärbündnis des Warschauer Paktes werden Antworten auf diese Fragen auch mit dem Blick auf das Innenleben der DDR und den Alltag der Bürgerinnen und Bürger gesucht.

Autor: Heiner Bröckermann
Datum: 2018
Art: Buch
In den Warenkorb

Schule und Erziehung in der DDR

Schule und Erziehung in der DDR

116 S. - Millionen Schülerinnen und Schüler durchliefen vor 1989/90 das staatliche Bildungssystem der DDR und wurden intensiv von ihm geprägt.

Autor: Gert Geißler
Datum: 2015
Art: Buch
In den Warenkorb

Arbeiter im

Arbeiter im "Arbeiterstaat" DDR

141 Seiten - Im Selbstverständnis der SED war die DDR der erste "Arbeiter-und-Bauernstaat" auf deutschem Boden.

Autor: Christoph Klessmann
Datum: 2014
Art: Buch
In den Warenkorb

Nieder mit Hitler!

Nieder mit Hitler!

152 Seiten - „Ein Comic, der eindrucksvoll zeigt, was Mut auch im Kleinen gegen Unrecht bedeutet.“ (Andreas Platthaus, Frankfurter Allgemeine Zeitung) Diese Verlagspublikation versenden wir nur in Thüringen.

Autor: Jochen Voit, Hamed Eshrat
Datum: 2018
Art: Buch
In den Warenkorb

Ostalgie. Zu ostdeutschen Erfahrungen und Reaktionen nach dem Umbruch

Ostalgie. Zu ostdeutschen Erfahrungen und Reaktionen nach dem Umbruch

104 Seiten - Revolution und Vereinigung von 1989-90 brachten den Ostdeutschen neue Rechte und Freiheiten. Allerdings mussten sie auch tiefe Umbrüche bewältigen und etliche Verluste hinnehmen. Das Buch reflektiert die Erfahrungen und Reaktionen der ostdeutschen Mehrheitsbevölkerung. In diesen ostdeutschen Erzählgemeinschaften fällt die Erinnerungen an die DDR und die deutsche Vereinigung ambivalenter als in der öffentlichen Erinnerung aus. Diese inoffizielle und halböffent liche Erinnerung etikettiert man häufig als Ostalgie. Jeder kennt den Begriff Ostalgie. Vieles wird mit ihm assoziiert. Und inzwischen gibt es Ostalgie sogar als Lehnwort im Englischen.

Autor: Thomas Ahbe
Datum: 2016
Art: Buch
In den Warenkorb

Das Kunden-Buch. Blues in Thüringen

Das Kunden-Buch. Blues in Thüringen

167 Seiten - Sie nannten sich Kunden und formierten die langlebigste Jugendbewegung der DDR. Inspiriert von den Hippies, suchten sie Alternativen zum bürgerlichen Leben und zur sozialistischen Propaganda. Freiheit, Authentizität und Nonkonformismus waren Werte, die sich in ihren Verhaltensmustern, Outfi ts und musikalischen Vorlieben niederschlugen. Im Zentrum stand der Blues. Er fing das Lebensgefühl des Kunden perfekt ein. Dieses Buch begibt sich auf die kultur- und politikgeschichtlichen Spuren der Szene in Thüringen.

Autor: Michael Rauhut
Datum: 2017
Art: Buch
In den Warenkorb

Der Kalte Krieg. Die neue Geschichte

Der Kalte Krieg. Die neue Geschichte

172 Seiten - Von 1945 bis 1991 war die Welt in zwei Lager geteilt, die sich unversöhnlich gegenüberstanden: auf der einen Seite die westlichen Demokratien unter Führung der USA, auf der anderen Seite die kommunistischen Staaten unter Führung der Sowjetunion. Diese Konfrontation wurde auf fast allen Ebenen global geführt und ist als Kalter Krieg in die Geschichte eingegangen. Aufgrund neuerer Forschungen in westlichen und östlichen Archiven gibt es allerdings wichtige Aspekte, die wir bislang nicht kannten. So manche Frage kann daher inzwischen beantwortet werden. Entsprechend ausgerichtet ist die vorliegende Studie, die in vielfacher Hinsicht eine ganz neue Geschichte des Kalten Krieges ist.

Autor: Rolf Steininger
Datum: 2016
Art: Buch
In den Warenkorb

Grenzgänger des Rock. Dean Reed, Udo Lindenberg und die DDR-Kulturpolitik

Grenzgänger des Rock. Dean Reed, Udo Lindenberg und die DDR-Kulturpolitik

91 Seiten - Wer sich in der DDR zur Rockmusik bekannte, sah sich mit Vorurteilen, Misstrauen und mit dem Vorwurf der feindlichen Unterwanderung des Sozialismus konfrontiert. Rockmusik hatte einzig dem Staat zu dienen. Tat sie es nicht, war sie als „vom Klassengegner gesteuerte Konterrevolution“ zu verhindern.

Autor: Anne Martin
Datum: 2015
Art: Buch
In den Warenkorb

Hoffnung in Trümmerjahren. Die junge Generation in Deutschland 1945-1949

Hoffnung in Trümmerjahren. Die junge Generation in Deutschland 1945-1949

75 Seiten - Arno Klönne beschreibt die Lebensbedingungen und Mentalitäten junger Deutscher in den Jahren von 1945 bis 1949. Er erinnert an Fragen und Hoffnungen, die in der damaligen Jugendgeneration zum Ausdruck kamen. Besonders herausgestellt werden Versuche, über die Zonengrenzen hinweg einen gesamtdeutschen Zusammenhalt der jungen Generation zustande zu bringen, was an den Machtstrukturen des beginnenden Kalten Krieges scheiterte.

Autor: Arno Klönne
Datum: 2015
Art: Buch
In den Warenkorb

Die Landwirtschaft der DDR 1945-1990

Die Landwirtschaft der DDR 1945-1990

83 Seiten - Dieses Buch gibt einen Überblick über die Entwicklung der ländlichen Arbeits- und Lebensbereiche der DDR von den Anfängen über die Errichtung der Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften bis hin zur Krise in den Jahren der Friedlichen Revolution.

Autor: Jens Schöne
Datum: 2015
Art: Buch
In den Warenkorb

Die Planwirtschaft der DDR: Aufstieg und Niedergang

Die Planwirtschaft der DDR: Aufstieg und Niedergang

132 Seiten - Die Geschichte der DDR ist ohne die Entwicklung ihrer Wirtschaft nicht zu verstehen. Diese wiederum wurde durch das infolge des Zweiten Weltkriegs in Ostdeutschland etablierte Wirtschaftssystem einer zentralistischen Planwirtschaft nach sowjetischem Vorbild geprägt. Die Planwirtschaft wurde von ihren Protagonisten als Alternative zum westlichen marktwirtschaftlichen System verstanden.Mit ihr wollte man Krisen, Arbeitslosigkeit und Obdachlosigkeit verhindern.

Autor: André Steiner
Datum: 2016
Art: Buch
In den Warenkorb

Geschichte der Nationalen Volksarmee 1956-1990

Geschichte der Nationalen Volksarmee 1956-1990

167 Seiten - Die am 18. Januar 1956 auf der Grundlage der Kasernierten Volkspolizei offi ziell gegründete Nationale Volksarmee (NVA) war für die SED ein unerlässliches Instrument ihrer Herrschaftssicherung nach außen und nach innen. Die modern ausgerüsteten und gut ausgebildeten ostdeutschen Streitkräfte bildeten das Kernstück der DDR- Landesverteidigung. Ihr Hauptauftrag bestand darin, eingebunden in die Militärkoalition des Warschauer Paktes sowie der sowjetischen Militärdoktrin folgend, die „sozialistischen Errungenschaften“ in der DDR und im Ostblock gegen alle bewaff neten Angriff e von außen zu schützen. Die NVA hatte auch eine nach innen gerichtete systemstabilisierende und systemerhaltende Aufgabe. Sie erfüllte mit ihren repressiven Elementen nicht nur eine innenpolitische Sozialisierungsfunktion, sondern bildete darüber hinaus eine Institution, die zur Militarisierung der Zivilgesellschaft beitrug.

Autor: Rüdiger Wenzke
Datum: 2017
Art: Buch
In den Warenkorb

Die DDR im Jahr 1982

Die DDR im Jahr 1982

76 Seiten - „Wenn eines in besonderem Maße über den Erfolg des Ganzen entscheidet, dann 1982“. Dies stellte Erich Honecker bereits im Januar 1982 fest, und der Satz sollte sich wie ein roter Faden durch das Jahr ziehen. Zugleich machte sich unter der Bevölkerung der DDR allgemeine Ernüchterung breit. Doch statt sich der vielfältigen Probleme anzunehmen und dringend notwendige Reformen durchzuführen, unterdrückte die SED jeglichen Widerspruch. Das konnte nicht ohne Folgen bleiben. 1982 wurde so tatsächlich zum Schlüsseljahr für die weitere Entwicklung der DDR.

Autor: Heike Hoffmann, Michèle Matatschk, Jens Schöne
Datum: 2018
Art: Buch
In den Warenkorb

Kampfgruppen der Arbeiterklasse in der DDR

Kampfgruppen der Arbeiterklasse in der DDR

132 Seiten - Die „Kampfgruppen der Arbeiterklasse“ in der DDR waren eine im kommunistisch beherrschten Teil Europas einzigartige Organisation. Nach dem Volksaufstand vom 17. Juni 1953 gegründet, dienten sie als betrieblich organisierte Parteimiliz nicht nur dem praktischen Schutz der SED, sondern zugleich der Legitimation ihrer Herrschaft. Sie sollten ihre Angehörigen, letztendlich aber die gesamte Bevölkerung, auf die „revolutionären Traditionen“ der Arbeiterklasse einschwören.

Autor: Tilmann Siebeneichner
Datum: 2018
Art: Buch
In den Warenkorb

Neue Heimat Thüringen? Flüchtlinge und Vertriebene um 1945

Neue Heimat Thüringen? Flüchtlinge und Vertriebene um 1945

93 Seiten - Etwa 14 Millionen Deutsche aus dem östlichen Europa waren am Ende des Zweiten Weltkriegs von Flucht oder Vertreibung betroffen. Für etwa 700.000 Flüchtlinge und Vertriebene sollte Thüringen eine „neue Heimat" werden.

Autor: Uta Bretschneider
Datum: 2016
Art: Buch
In den Warenkorb

Die Mauer. Eine Grenze durch Deutschland

Die Mauer. Eine Grenze durch Deutschland

105 Seiten - In den frühen Morgenstunden des 13. August 1961, einem Sonntag, begannen bewaffnete Kräfte in Ost-Berlin damit, an der Grenze zu West-Berlin Stacheldrahtsperren aufzubauen und wenige Tage später inmitten Berlins eine erste Mauer zu errichten, die aus Betonplatten und Hohlblocksteinen bestand. Zugleich verstärkten die DDR-Verantwortlichen auf Weisung sowjetischer Militärs die Grenzsicherung an der Demarkationslinie (DL) zur Bundesrepublik und verlegten bald darauf die ersten Minenfelder. Bis zu diesem Sonntag im August 1961 hatten seit Gründung der DDR am 7. Oktober 1949 mehr als 2,5 Millionen Menschen das Land in Richtung Westen verlassen. Mit den Absperrmaßnahmen vom August 1961 und den Folgehandlungen sicherte die DDR ihr Überleben.

Autor: Peter Joachim Lapp
Datum: 2016
Art: Buch
In den Warenkorb

Das Wartburgfest. Ursprungsmythen des Nationalismus

Das Wartburgfest. Ursprungsmythen des Nationalismus

64 Seiten - Vom Wartburgfest 1817 führen Traditionslinien zur deutschen Einheit und zur Freiheit der Bürger im Rechtsstaat. Stärker waren die Impulse zur Demokratie, die vom Hambacher Fest ausgingen und der Aufbruch der Revolution von 1848. Die deutsche Vereinigung 1990 gründet auf dem liberalen Erbe der Wartburg ebenso wie auf dem demokratischen von Schloss Hambach und den Idealen der Frankfurter Paulskirche.

Autor: Wolfgang Benz
Datum: 2015
Art: Buch
In den Warenkorb

Kirchen in der DDR - Niemals voll in das Regime integriert

Kirchen in der DDR - Niemals voll in das Regime integriert

176 Seiten - Die Kirchen waren die einzigen gesellschaftlichen Massenorganisationen in der DDR, die niemals voll in das Regime der SED-Diktatur integriert werden konnten und zäh ihre Selbständigkeit behaupteten. Durch ihre Verbindungen über Staatsgrenzen hinweg leisteten die Kirchen einen wichtigen Beitrag zum Zusammengehörigkeitsgefühl im geteilten Deutschland. Die Friedliche Revolution wurde maßgeblich von den Menschen mitgestaltet, die in den Friedensandachten und bei den Kerzendemonstrationen 1989 das Prinzip „Keine Gewalt!“ im ganzen Land massenwirksam vermittelten.

Autor: Peter Maser
Datum: 2018
Art: Buch
In den Warenkorb

Küsse auf Papier. Eine Liebe zwischen Ost- und Westdeutschland 1962-1965

Küsse auf Papier. Eine Liebe zwischen Ost- und Westdeutschland 1962-1965

47 Seiten - Ingeborg liebt Traugott. Beide interessieren sich für Literatur und Theater. Der Kalte Krieg bestimmt ihr Leben: sie in der kommunistischen DDR, er im boomenden West-Berlin. Sie schreiben Briefe, in denen sie aus ihrer ganz unterschiedlichen Welt berichten.

Autor: Karin König (Hrsg.)
Datum: 2013
Art: Heft
In den Warenkorb

Geschichte der DDR 1949-1990

Geschichte der DDR 1949-1990

100 Seiten - Am 3. Oktober 1990 hörte die DDR auf zu existieren. Ulrich Mählert skizziert die politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen von 1949 bis zum Ende der DDR. Dabei werden die einzelnen Ereignisse, historische Perioden und die sie prägenden Persönlichkeiten dargestellt. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der Darstellung des Herrschaftssystems und dessen politischer Ausgestaltung. Sie erhalten hier einen guten und schnellen Überblick über die DDR-Geschichte.

Autor: Ulrich Mählert
Datum: 2016
Art: Buch
In den Warenkorb

Abgesang der Stasi: Die letzten Monate der Staatssicherheit im Originalton

Abgesang der Stasi: Die letzten Monate der Staatssicherheit im Originalton

1 CD mit Beiheft - Das Ministerium für Staatssicherheit hat nicht nur die Bürger belauscht, sondern auch den eigenen Telefonverkehr dokumentiert. Das Feature von Elke Kimmel und Marcus Heumann präsentiert eine Auswahl aus diesem hochspanenden und einzigartigen Material vom September 1989 bis Januar 1990 und liefert damit eine fesselnde Innenansicht des MfS in der Zeit seiner Auflösung.Diese Verlagspublikation versenden wir nur in Thüringen.

Autor: Feature von Elke Kimmel und Marcus Heumann
Datum: 2015
Art: Buch
In den Warenkorb

Niemals voll in das Regime integriert. Kirchen in der DDR

Niemals voll in das Regime integriert. Kirchen in der DDR

174 Seiten - Prof. Dr. Maser legt seine Überblicksdarstellung breit an und stellt die Ereignisse in Thüringen im Schwerpunkt vor.

Autor: Peter Maser
Datum: 2013
Art: Buch
In den Warenkorb

Reisen in der DDR

Reisen in der DDR

104 Seiten - 2. aktualisierte Auflage. Eines der wichtigsten Themen im DDR-Alltag.

Autor: Heike Wolter
Datum: 2014
Art: Buch
In den Warenkorb

Kinder von Flucht und Vertreibung

Kinder von Flucht und Vertreibung

252 Seiten - Zwischen 1939 und 1947 mussten erst durch die Umsiedlungspolitik der Nationalsozialisten, dann durch die Folgen des Zweiten Weltkrieges nahezu 50 Millionen Menschen in Europa ihre Heimat verlassen: Sie flüchteten Richtung Westen, wurden „umgesiedelt“, vertrieben. Hab und Gut ließen sie zurück und gaben damit ihre Existenz auf, die sie sich in der Fremde neu erkämpfen mussten. Die Erlebnisberichte damaliger Kinder und Jugendlicher geben einen Einblick in persönliche Familienschicksale während dieser Zeit: zwischen Verlust der Heimat, wirtschaftlicher Not und Neubeginn.

Autor: Silke Satjukow (Hrsg.)
Datum: 2015
Art: Buch
In den Warenkorb

1968 - Jugendrevolte und globaler Protest

1968 - Jugendrevolte und globaler Protest

300 Seiten - 1968 waren Hunderstausende junger Leute auf den Straßen. Ein neues Lebensgefühl breitete sich aus. Nicht nur in der Bundesrepublik, sondern in ganz Europa und rund um den Globus erhob sich damals eine kritische Jugend, einen kurzen Sommer lang sogar hinter dem Eisernen Vorhang. Diese Verlagspublikation versenden wir nur in Thüringen.

Autor: Norbert Frei
Datum: 2017
Art: Buch
In den Warenkorb

Ostalgie. Zu ostdeutschen Erfahrungen und Reaktionen nach dem Umbruch

Ostalgie. Zu ostdeutschen Erfahrungen und Reaktionen nach dem Umbruch

104 Seiten - Revolution und Vereinigung von 1989-90 brachten den Ostdeutschen neue Rechte und Freiheiten. Allerdings mussten sie auch tiefe Umbrüche bewältigen und etliche Verluste hinnehmen. Das Buch reflektiert die Erfahrungen und Reaktionen der ostdeutschen Mehrheitsbevölkerung. In diesen ostdeutschen Erzählgemeinschaften fällt die Erinnerungen an die DDR und die deutsche Vereinigung ambivalenter als in der öffentlichen Erinnerung aus. Diese inoffizielle und halböffent liche Erinnerung etikettiert man häufig als Ostalgie. Jeder kennt den Begriff Ostalgie. Vieles wird mit ihm assoziiert. Und inzwischen gibt es Ostalgie sogar als Lehnwort im Englischen.

Autor: Thomas Ahbe
Datum: 2016
Art: Buch
In den Warenkorb

Der Kalte Krieg. Die neue Geschichte

Der Kalte Krieg. Die neue Geschichte

172 Seiten - Von 1945 bis 1991 war die Welt in zwei Lager geteilt, die sich unversöhnlich gegenüberstanden: auf der einen Seite die westlichen Demokratien unter Führung der USA, auf der anderen Seite die kommunistischen Staaten unter Führung der Sowjetunion. Diese Konfrontation wurde auf fast allen Ebenen global geführt und ist als Kalter Krieg in die Geschichte eingegangen. Aufgrund neuerer Forschungen in westlichen und östlichen Archiven gibt es allerdings wichtige Aspekte, die wir bislang nicht kannten. So manche Frage kann daher inzwischen beantwortet werden. Entsprechend ausgerichtet ist die vorliegende Studie, die in vielfacher Hinsicht eine ganz neue Geschichte des Kalten Krieges ist.

Autor: Rolf Steininger
Datum: 2016
Art: Buch
In den Warenkorb

Hoffnung in Trümmerjahren. Die junge Generation in Deutschland 1945-1949

Hoffnung in Trümmerjahren. Die junge Generation in Deutschland 1945-1949

75 Seiten - Arno Klönne beschreibt die Lebensbedingungen und Mentalitäten junger Deutscher in den Jahren von 1945 bis 1949. Er erinnert an Fragen und Hoffnungen, die in der damaligen Jugendgeneration zum Ausdruck kamen. Besonders herausgestellt werden Versuche, über die Zonengrenzen hinweg einen gesamtdeutschen Zusammenhalt der jungen Generation zustande zu bringen, was an den Machtstrukturen des beginnenden Kalten Krieges scheiterte.

Autor: Arno Klönne
Datum: 2015
Art: Buch
In den Warenkorb

Verfassung des Freistaats Thüringen und Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Verfassung des Freistaats Thüringen und Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

194 Seiten - Verfassungen regeln die Organisation und die Ausübung der Staatsgewalt, die Bereiche grundrechtlich geschützter Freiheit und die Aufgaben des Staates. Sie sind Grundlage und Grenze staatlicher Machtentfaltung und Politik. Die Tätigkeit des Parlaments, der Regierung mit ihrer Verwaltung und der Rechtsprechung, also des gesamten Staates, ist an das Verfassungsrecht gebunden. Dieses steht zudem an der Spitze der staatlichen Normenhierarchie. Die von den Parlamenten erlassenen Gesetze, die von der Verwaltung erlassenen Rechtsverordnungen und die kommunalen Satzungen sind, falls sie gegen Verfassungsrecht verstoßen, nichtig.

Datum: 2018
Art: Heft
In den Warenkorb

Kinder von Flucht und Vertreibung

Kinder von Flucht und Vertreibung

252 Seiten - Zwischen 1939 und 1947 mussten erst durch die Umsiedlungspolitik der Nationalsozialisten, dann durch die Folgen des Zweiten Weltkrieges nahezu 50 Millionen Menschen in Europa ihre Heimat verlassen: Sie flüchteten Richtung Westen, wurden „umgesiedelt“, vertrieben. Hab und Gut ließen sie zurück und gaben damit ihre Existenz auf, die sie sich in der Fremde neu erkämpfen mussten. Die Erlebnisberichte damaliger Kinder und Jugendlicher geben einen Einblick in persönliche Familienschicksale während dieser Zeit: zwischen Verlust der Heimat, wirtschaftlicher Not und Neubeginn.

Autor: Silke Satjukow (Hrsg.)
Datum: 2015
Art: Buch
In den Warenkorb

Aspekte der Geschichte Thüringens

Aspekte der Geschichte Thüringens

24 Seiten - Ein kurzer, illustrierter Überblick

Autor: Julia Reutelhuber
Datum: 2017
Art: Heft
In den Warenkorb

Karte Freistaat Thüringen

Karte Freistaat Thüringen

Politische und topografische Darstellung Thüringens im Maßstab 1:250 000. Die Karte ist offen 65 x 80 cm groß, gefaltet nur 22 x 11,5 cm.

Datum: 2017
Art: Heft
In den Warenkorb

Thüringen in einfacher Sprache

Thüringen in einfacher Sprache

36 Seiten - Thüringen heute/Thüringer Landgrafschaft / Reformation / Bauernkrieg / Kleinstaaterei / Weimarer Klassik / Wartburgfest / Nationalversammlung / Konzentrationslager Buchenwald / Wiedergründung des Landes 1990.

Autor: Madalina Negrea
Datum: 2017
Art: Heft
In den Warenkorb

Thüringen International in einfacher Sprache

Thüringen International in einfacher Sprache

36 Seiten - Von Thüringen in die Welt, Europa und die Europäische Union, Migration, Bildung, Tourismus, Partnerschaften, Kreuzzüge, Handel, Reformation, Kultur Europas, Frankreich, Bauhaus, Zweiter Weltkrieg, DDR, Freistaat Thüringen

Autor: Diego Sebastián Crescentino
Datum: 2017
Art: Heft
In den Warenkorb

Thüringen. Von der Wiedervereinigung bis zur Gegenwart

Thüringen. Von der Wiedervereinigung bis zur Gegenwart

140 Seiten - Das vorliegende Buch fasst wichtige Entwicklungslinien der Entwicklungsgeschichte Thüringens seit der deutschen Wiedervereinigung kompakt und anschaulich zusammen. Im Einzelnen werden die Siedlungsstruktur des Freistaats, das politische System, die Bevölkerungsstruktur und -entwicklung, das Bildungs- und Kultursystem,die Thüringer Wirtschaft sowie die Einbettung Thüringens in internationale Zusammenhänge näher beleuchtet.

Autor: Sebastian Henn, Vanessa R. Hünnemeyer & Patrick Werner (Hg.)
Datum: 2017
Art: Buch
In den Warenkorb

DEFA-Film gedreht in Thüringen

DEFA-Film gedreht in Thüringen

120 Seiten - Die vorliegende Publikation widmet sich dem DEFA-Filmerbe in Thüringen in vielen Facetten. Neben allgemeinen Informationen zur DEFA lässt der Autor aus Thüringen stammende Filmschaff ende zu Wort kommen. Exemplarisch untersucht er auch in Thüringen entstandene DEFA-Filme hinsichtlich ihrer speziellen Bezüge zur Entstehungsregion und fragt danach, was sie als Filmkunstwerke heute noch Menschen in Thüringen und darüber hinaus zu sagen haben.

Autor: Klaus-Dieter Felsmann
Datum: 2019
Art: Buch
In den Warenkorb

Friedliche Revolution und Landesgründung in Thüringen 1989/90

Friedliche Revolution und Landesgründung in Thüringen 1989/90

91 Seiten - Dieses buch trägt das historische Geschehen der Friedlichen Revolution und der Landesgründung in Thüringen 1989/90 im Überblick zusammen.

Autor: Steffen Raßloff
Datum: 2016
Art: Buch
In den Warenkorb

Jürgen Fuchs. Schriftsteller, Bürgerrechtler, Sozialpsychologe. Ein Porträt

Jürgen Fuchs. Schriftsteller, Bürgerrechtler, Sozialpsychologe. Ein Porträt

148 Seiten - Jürgen Fuchs, 1950 in Reichenbach im Vogtland geboren, gestorben am 9. Mai 1999 in Berlin. In der Bundesrepublik wurde er ein viel beachteter Schriftsteller und Bürgerrechtler. Gleichzeitig sah die SEDFührung wegen seiner wirkungsvollen Unterstützung der Bürgerrechtsbewegung in Osteuropa und der DDR in ihm einen „Staatsfeind Nr. 1“. Der Schriftsteller und Publizist Udo Scheer lässt mit diesem Porträt zugleich ein spannungsreiches Stück Zeitgeschichte lebendig werden.

Autor: Udo Scheer
Datum: 2019
Art: Buch
In den Warenkorb

20x Verfassung

20x Verfassung

48 Seiten - Die Verfassung ... regelt das Zusammenleben ... garantiert unsere Freiheiten ... bestimmt Ziele der Politik

Autor: Benjamin Moritz
Datum: 2015
Art: Heft
In den Warenkorb

Kleine Geschichte der

Kleine Geschichte der "Schwalbe"

120 Seiten - In diesem Buch finden sich alle Aspekte der Geschichte der "Schwalbe" wieder - mit einer Einschränkung: Dieses Buch bietet keine technischen Daten zu Fahrzeugtypen oder Leistungsparametern.

Autor: Ulrike Schulz
Datum: 2017
Art: Buch
In den Warenkorb

Weimarer Republik. Nationalversammlung und Verfassung

Weimarer Republik. Nationalversammlung und Verfassung

36 Seiten - Als am 9. November 1918 um 14 Uhr der Sozialdemokrat Philipp Scheidemann vom Westbalkon des Reichstags die Republik ausrief, konnte keiner der Beteiligten und Zuhörer ahnen, dass gut 12 Wochen später, am 6. Februar, eine frei gewählte Nationalversammlung zusammentreten würde, in der 421 Abgeordnete aus 10 Parteien eine neue Verfassung ausarbeiten sollten.

Autor: Andreas Braune, Michael Dreyer
Datum: 2016
Art: Heft
In den Warenkorb

"augebrannt, ausgeplündert, ausgestoßen." Die Pogrome gegen die jüdischen Bürger Thüringens im November 1938 - Quellen 31

192 Seiten - Quellen zur Geschichte Thüringens Bd. 31: In der "Reichskristallnacht" vom 9. auf den 10. November 1938 verübte die NSDAP in Thüringen Anschläge auf Synagogen, jüdische Geschäfte und Privatwohnungen. Den Pogromen fielen sowohl kulturell-religiöses wie unternehmerisches und privates Eigentum der jüdischen Bevölkerung zum Opfer.

Autor: Ramona Bräu, Thomas Wenzel
Datum: 2013
Art: Buch
In den Warenkorb

"Wann wird das Morden ein Ende nehmen?" Feldpostbriefe und Tagebucheinträge zum Ersten Weltkrieg - Quellen 32

315 Seiten - Aus Anlass des 100-jährigen Jahrestages des Beginns des Ersten Weltkriegs 1914 haben wir unsere Sammlung von Feldpostbriefen neu aufgelegt. Lesen sie hier, was die Thüringer Teilnehmer vom Krieg nach Hause berichteten.

Autor: Denis Bechmann, Heinz Mestrup (Hrsg.)
Datum: 2014
Art: Buch
In den Warenkorb

 Die deutsche Frauenbewegung und das Beispiel Weimar

Die deutsche Frauenbewegung und das Beispiel Weimar

52 Seiten - Es ist nicht selbstverständlich, dass Mädchen und Frauen den gleichen Zugang zu Bildung, zur Arbeitswelt und zu politischer Teilhabe habe wie die Männer - diese Recht werden in einer jahrzehntelangen muhevollen Arbeit von Frauen seit der Mitte des 19. Jahrhunderts friedlich errungen. Die Broschüre stellt diesen Weg dar und kennzeichnet innerhalb der allgemeinen Entwicklung im thüringischen Weimar, das ein kleines, aber markantes Zentrum der Frauenemanzipation war.

Autor: Annette Seeman
Datum: 2017
Art: Heft
In den Warenkorb

 Die Verfassung des Freistaats Thüringen von 1920/1921

Die Verfassung des Freistaats Thüringen von 1920/1921

32 Seiten - Nach den freien Landtagswahlen im Frühjahr 1919 standen sozialliberale bzw. sozialdemokratische Landesregierungen mit entsprechenden Landtagsmehrheiten an der Spitze. Diese mühten sich um einen demokratischen Um- bzw. Aufbau der bisherigen Thüringer Landesherrschaften.

Autor: Gerhard Lingelbach
Datum: 2018
Art: Heft
In den Warenkorb

Deportation und Vernichtung der Thüringer Juden 1942 - Quellen 39

Deportation und Vernichtung der Thüringer Juden 1942 - Quellen 39

248 Seiten - Quellen zur Geschichte Thüringens Bd. 39: Mitte 1941 durften sich Juden nur im eng gefassten Rahmen von Verordnungen und Gesetzen bewegen, diese enthielten ausschließlich Einschränkungen, keine Rechte; Willkür war an der Tagesordnung. Die 1942 einsetzende verschärfte Verfolgung, Kennzeichnung, Konzentration in "Judenhäusern" bis hin zur Deportation ist Gegenstand dieser Dokumentenauswahl.

Autor: Carsten Liesenberg, Harry Stein (Hrsg.)
Datum: 2012
Art: Buch
In den Warenkorb

Parlamentarischer Alltag im Land Thüringen 1920-1933

Parlamentarischer Alltag im Land Thüringen 1920-1933

142 Seiten - Knapp 100 Jahre nach der Gründung der Weimarer Republik wird die alltägliche Arbeit der Weimarer Politiker unterschätzt.

Autor: Timo Leimbach
Datum: 2017
Art: Buch
In den Warenkorb

Politik im Land Thüringen 1920 - 1933

Politik im Land Thüringen 1920 - 1933

130 Seiten - Nach über einem halben Jahrtausend territorialer Zersplitterung schlossen sich mehrere Kleinstaaten auf parlamentarische-demokratischem Wege zum Land Thüringen zusammen. Obgleich sich dieses noch nicht in den heutigen Landesgrenzen bewegte, markierte der 1. Mai 1920 somit nicht weniger als die Geburtsstunde des Landes Thüringen. Revolution und Militär–Putsch, linkssozialistisches Reformland und Reichswehreinmarsch, nationalsozialistisches Experimentierfeld und chronisches Finanzdefizit. Gleich mehrfach war die gerade erst errungen Einheit und Selbstständigkeit Thüringens bedroht.

Autor: Timo Leimbach
Datum: 2018
Art: Buch
In den Warenkorb

Vom Platz vertrieben. Juden, Fußball und Nationalsozialismus in Thüringen

Vom Platz vertrieben. Juden, Fußball und Nationalsozialismus in Thüringen

120 Seiten - Welche Rolle spielten Juden, als der Fußball zu Beginn des 20. Jahrhunderts auch in Thüringen und Erfurt Fuß fasste? Wie verhielten sich die Vorgängervereine von Rot-Weiß Erfurt und Carl Zeiss Jena gegenüber ihren jüdischen Mitgliedern, als die Nationalsozialisten ab 1933 Juden verfolgten, vertrieben und ermordeten? Warum entstanden in Thüringen erst ab 1933 jüdische Sportvereine und wie trieben sie Sport unter den Bedingungen der Entrechtung?

Autor: Annegret Schüle, Susanne Zielinski
Datum: 2016
Art: Buch
In den Warenkorb

Das Kunden-Buch. Blues in Thüringen

Das Kunden-Buch. Blues in Thüringen

167 Seiten - Sie nannten sich Kunden und formierten die langlebigste Jugendbewegung der DDR. Inspiriert von den Hippies, suchten sie Alternativen zum bürgerlichen Leben und zur sozialistischen Propaganda. Freiheit, Authentizität und Nonkonformismus waren Werte, die sich in ihren Verhaltensmustern, Outfi ts und musikalischen Vorlieben niederschlugen. Im Zentrum stand der Blues. Er fing das Lebensgefühl des Kunden perfekt ein. Dieses Buch begibt sich auf die kultur- und politikgeschichtlichen Spuren der Szene in Thüringen.

Autor: Michael Rauhut
Datum: 2017
Art: Buch
In den Warenkorb

Erfurt Feldstraße. Ein frühes Lager im Nationalsozialismus

Erfurt Feldstraße. Ein frühes Lager im Nationalsozialismus

104 Seiten - Binnen weniger Wochen nach der Machtübernahme verhafteten die Nationalsozialisten in der heutigen thüringischen Landeshauptstadt mehr als 300 Menschen. Hieraus ergaben sich für die zuständigen Polizeidienststellen zunehmend Unterbringungsprobleme. Die lokalen Behörden nutzten daraufhin ein Fabrikgebäude, das sich im Hinterhof eines Wohnhauses in der Erfurter Feldstraße 18 befand, um hier ihre politischen Gegner in „Schutzhaft“ zu nehmen.

Autor: Sascha Münzel, Eckart Schörle
Datum: 2015
Art: Buch
In den Warenkorb

Überweisung in den Tod. Nationalsozialistische

Überweisung in den Tod. Nationalsozialistische "Kindereuthanasie" in Thüringen - Quellen 25

206 Seiten - Quellen zur Geschichte Thüringens Bd. 25: Es werden verschiedene Quellen aus der Zeit der nationalsozialistischen Diktatur in Thüringen und die erschreckenden Dimensionen der Organisation der NS-Kindereuthanasie dargestellt.

Autor: Susanne Zimmermann (Hg.)
Datum: 2010
Art: Buch
In den Warenkorb

Ausnahmezustand in Thüringen – das Krisenjahr 1923 - Quellen 43

Ausnahmezustand in Thüringen – das Krisenjahr 1923 - Quellen 43

243 Seiten - Quellen zur Geschichte Thüringens Bd. 43: Ebenso wie für Deutschland als Ganzes war das Jahr 1923 für Thüringen eines der Schicksalsjahre der Weimarer Republik. In Thüringen führte die extreme Polarisierung unter den Parteien zu einer Blockadehaltung. In dieser heiklen Situation machte die SPDgeführte Landesregierung den Versuch, die KPD zur Bewältigung der Krise konstruktiv heranzuziehen. Die Zweifel des bürgerlichen Lagers gegenüber diesem Schritt blieben. Viele hielten das Einschreiten der Reichsregierung für dringend erforderlich. Ein solches Einschreiten fand in Form der Besetzung Thüringens durch die Reichswehr im November 1923 statt. Dieses Ereignis zeichnet der hier vorliegende Band anhand von ausgewählten Dokumenten nach.

Autor: Michael Eckardt
Datum: 2017
Art: Buch
In den Warenkorb

Das NS-Rüstungswerk REIMAHG in Walpersberg bei Kahla

Das NS-Rüstungswerk REIMAHG in Walpersberg bei Kahla

131 Seiten - Die Geschichte der REIHMAG umfasste zwischen Gründung und der Befreiung des Areals durch alliierte Truppen nur ein gutes Jahr. Doch eine Betrachtung dieser zwölf Monate bietet einen Einblick in die Auswirkungen mehrerer Entwicklungsstränge, die hier zusammenliefen.

Autor: Marc Bartuschka
Datum: 2016
Art: Buch
In den Warenkorb

Staatsbürgerliche Erziehung in Thüringen. Die Schriftenreihe

Staatsbürgerliche Erziehung in Thüringen. Die Schriftenreihe "Republik und Jugend" (1922-1923) des Thüringischen Ministeriums für Volksbildung - Quellen 42

157 Seiten - Quellen zur Geschichte Thüringens Bd. 42: Die Idee, auf die staatsbürgerliche Erziehung und Bildung der Thüringer Jugend einzuwirken, stand in direktem Zusammenhang mit der Ermordung von Reichsaußenminister Walther Rathenau 1922. Das Thüringische Volksbildungsministerium gab die Schriftenreihe „Republik und Jugend“ mit dem Auftrag heraus, im republikanischen Sinn die staatsbürgerliche Bildung zu fördern. Die Reihe wurde von 1922 bis 1923 an allen höheren Schulen des Landes verteilt.

Autor: Michael Eckardt
Datum: 2015
Art: Buch
In den Warenkorb

Thüringen 1945 Januar bis Juni Kriegsende und amerikanische Besatzung - Quellen 41

Thüringen 1945 Januar bis Juni Kriegsende und amerikanische Besatzung - Quellen 41

338 Seiten - Im April 1945 endete in Thüringen der Zweite Weltkrieg. Es folgten knapp zwei Monate amerikanische Besatzung, bevor Anfang Juli sowjetische Truppen das Land übernahmen. Im Rückblick steht das Jahr 1945 zunächst für den Krieg auch in Thüringen mit all seinen Zerstörungen und der Gewalt eines untergehenden Regimes und den anschließend sehr unterschiedliche Erfahrungen und Haltungen der Thüringer, die vom Empfinden einer Niederlage und des Zusammenbruchs bis hin zur Freude über Befreiung und Hoffnung auf einen Neuanfang reichen.

Autor: Jens Schley
Datum: 2016
Art: Buch
In den Warenkorb

Das Bauhaus

Das Bauhaus

128 Seiten - Das Bauhaus – heute ein Synonym für Architektur und Design der klassischen Moderne – wurde 1919 von Walter Gropius als Reformschule in Weimar gegründet. Diese Verlagspublikation versenden wir nur in Thüringen.

Autor: Winfried Nerdinger
Datum: 2018
Art: Buch
In den Warenkorb

J.A. Topf & Söhne. Ein Erfurter Familienunternehmen und der Holocaust

J.A. Topf & Söhne. Ein Erfurter Familienunternehmen und der Holocaust

110 Seiten - J. A. Topf & Söhne steht exemplarisch für die Beteiligung privater Wirtschaftsunternehmen am nationalsozialistischen Menschheitsverbrechen. Der industrielle Massenmord in Auschwitz wäre ohne die von der Erfurter Firma konstruierten Leichenverbrennungsöfen und deren Gaskammer-Lüftungstechnik nicht möglich gewesen. Wie wurde ein Thüringer Traditionsunternehmen, das in der Weimarer Republik erfolgreich Bestattungsöfen für städtische Krematorien entwickelte, zum direkten Auftragnehmer der SS? Wer waren diese Kaufleute und Ingenieure, die in der Massenvernichtung einen zukunftsträchtigen Markt und eine technologische Herausforderung sahen? Wie war es möglich, dass sich in der Betriebsgemeinschaft kein Widerspruch regte und selbst Arbeiter aus dem kommunistischen Widerstand zu Mitwissern und sogar Mittätern wurden? Wie gingen die Beteiligten und die beiden Nachkriegsgesellschaften mit dieser Schuld um?

Autor: Annegret Schüle
Datum: 2017
Art: Buch
In den Warenkorb

Neue Heimat Thüringen? Flüchtlinge und Vertriebene um 1945

Neue Heimat Thüringen? Flüchtlinge und Vertriebene um 1945

93 Seiten - Etwa 14 Millionen Deutsche aus dem östlichen Europa waren am Ende des Zweiten Weltkriegs von Flucht oder Vertreibung betroffen. Für etwa 700.000 Flüchtlinge und Vertriebene sollte Thüringen eine „neue Heimat" werden.

Autor: Uta Bretschneider
Datum: 2016
Art: Buch
In den Warenkorb

Verfassung des Freistaats Thüringen und Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Verfassung des Freistaats Thüringen und Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

194 Seiten - Verfassungen regeln die Organisation und die Ausübung der Staatsgewalt, die Bereiche grundrechtlich geschützter Freiheit und die Aufgaben des Staates. Sie sind Grundlage und Grenze staatlicher Machtentfaltung und Politik. Die Tätigkeit des Parlaments, der Regierung mit ihrer Verwaltung und der Rechtsprechung, also des gesamten Staates, ist an das Verfassungsrecht gebunden. Dieses steht zudem an der Spitze der staatlichen Normenhierarchie. Die von den Parlamenten erlassenen Gesetze, die von der Verwaltung erlassenen Rechtsverordnungen und die kommunalen Satzungen sind, falls sie gegen Verfassungsrecht verstoßen, nichtig.

Datum: 2018
Art: Heft
In den Warenkorb

Der Vergessenheit entrissen. Lebensschicksale von 253 Russlandfahrern aus Thüringen

Der Vergessenheit entrissen. Lebensschicksale von 253 Russlandfahrern aus Thüringen

112 Seiten - Wir hoffen, dass diese Publikation der Landeszentrale fürpolitische Bildung Thüringen dazu anregt, einen nach wievor viel zu wenig erforschten Bereich der wechselvollen deutsch-russischen Geschichte weiter zu erschließen und den Angehörigen der hier vorgestellten Thüringer Frauen und Männer ein Hilfsmittel ist, den Lebensweg ihrer Verwandten und Angehörigen nachzuzeichnen und besser zu verstehen.

Autor: W. Hedeler, A. Herbst, G. Kaiser und A. Volpert
Datum: 2017
Art: Buch
In den Warenkorb

RechtsRock. Made in Thüringen

RechtsRock. Made in Thüringen

113 Seiten - Eine aktive extrem rechte Musikszene prägt das entsprechende politische Spektrum und verleiht ihm einen jugendlichen Anstrich. In allen Regionen des Freistaats existieren Bands und finden Konzerte statt – manche Orte sind jedoch Hotspots: Dort konzentriert sich die Szene und gehört zum alltäglichen Erscheinungsbild.

Autor: Martin Langebach, Jan Raabe
Datum: 2013
Art: Buch
In den Warenkorb

Die Mauer. Eine Grenze durch Deutschland

Die Mauer. Eine Grenze durch Deutschland

105 Seiten - In den frühen Morgenstunden des 13. August 1961, einem Sonntag, begannen bewaffnete Kräfte in Ost-Berlin damit, an der Grenze zu West-Berlin Stacheldrahtsperren aufzubauen und wenige Tage später inmitten Berlins eine erste Mauer zu errichten, die aus Betonplatten und Hohlblocksteinen bestand. Zugleich verstärkten die DDR-Verantwortlichen auf Weisung sowjetischer Militärs die Grenzsicherung an der Demarkationslinie (DL) zur Bundesrepublik und verlegten bald darauf die ersten Minenfelder. Bis zu diesem Sonntag im August 1961 hatten seit Gründung der DDR am 7. Oktober 1949 mehr als 2,5 Millionen Menschen das Land in Richtung Westen verlassen. Mit den Absperrmaßnahmen vom August 1961 und den Folgehandlungen sicherte die DDR ihr Überleben.

Autor: Peter Joachim Lapp
Datum: 2016
Art: Buch
In den Warenkorb

Das Wartburgfest. Ursprungsmythen des Nationalismus

Das Wartburgfest. Ursprungsmythen des Nationalismus

64 Seiten - Vom Wartburgfest 1817 führen Traditionslinien zur deutschen Einheit und zur Freiheit der Bürger im Rechtsstaat. Stärker waren die Impulse zur Demokratie, die vom Hambacher Fest ausgingen und der Aufbruch der Revolution von 1848. Die deutsche Vereinigung 1990 gründet auf dem liberalen Erbe der Wartburg ebenso wie auf dem demokratischen von Schloss Hambach und den Idealen der Frankfurter Paulskirche.

Autor: Wolfgang Benz
Datum: 2015
Art: Buch
In den Warenkorb

Die Machtübernahme in Thüringen 1932/33

Die Machtübernahme in Thüringen 1932/33

110 Seiten - In Thüringen gelangten die Nationalsozialisten recht früh in die Landesregierung und taten alles, um demokratische Strukturen abzuschaffen und das Land auf NS-Kurs zu bringen. Mit ausführlichem Kartenmaterial und reich bebildert. Auch als E-Book bei vielen Anbietern verfügbar (nicht auf unserer Seite).

Autor: Frank Boblenz/Bernhard Post
Datum: 2013
Art: Buch
In den Warenkorb

Nieder mit Hitler! Der Widerstand der Erfurter Handelsschüler um Jochen Bock

Nieder mit Hitler! Der Widerstand der Erfurter Handelsschüler um Jochen Bock

172 Seiten - „Nieder mit Hitler!“ schreiben Schüler 1943 an Schutzhütten im Erfurter Steigerwald. Ein Ende des Krieges fordern Jochen Bock und seine Freunde auf Flugblättern. Die Widerstandsgruppe wird von Mitschülern verraten und von der Gestapo verhaftet. Die fünf Freunde sind 15 und 16 Jahre alt, als man sie im Gefängnis in der Andreasstraße inhaftiert. Es drohen ihnen ein Prozess wegen „Hochverrats“ und schwere Strafen... Über 70 Jahre später erforschen Studierende der Universität Erfurt erstmals die Hintergründe der mutigen Widerstandsaktion und fördern grundlegende Erkenntnisse und überraschende Details zu den Beteiligten, dem Prozess und der Haft zutage.

Autor: Christiane Kuller / Annegret Schüle / Jochen Voit (Hg.)
Datum: 2016
Art: Buch
In den Warenkorb

"12 Jahre, Jude, 10.5.39 abgemeldet nach England." Das Schicksal Eva Mosbachers und ihrer Eltern

75 Seiten - Mit vielen Briefen, Fotos und Dokumenten zeichnet Christoph Gann das Schicksal Eva Mosbachers nach, die 1939 mit einem Kindertransport nach England gelangte.

Autor: Christoph Gann
Datum: 2013
Art: Buch
In den Warenkorb

Die Thüringer Arbeiterbewegung vom Kaiserreich bis zum Ende der Weimarer Republik

Die Thüringer Arbeiterbewegung vom Kaiserreich bis zum Ende der Weimarer Republik

Die Thüringer Arbeiterbewegung war anders. Ihre Geschichte zu vernachlässigen würde bedeuten, die Vielfalt in der deutschen Arbeiterbewegung zu unterschlagen. Dieser Essay zeichnet ihren Weg nach: von einem zersplitterten Vereinsnetzwerk über den Aufstieg zur Massenbewegung und Staatsgründungspartei bis zur letzten Bastion der Demokratie. Dabei rücken drei Wesensmerkmale immer wieder in den Vordergrund der Betrachtung – ihr Charakter als politische Vereinsbewegung, der Mythos der Einheit und der Versuch, das neu gegründete Land Thüringen zu einem besseren Ort des Zusammenlebens zu machen, zu einem Ort der sozialen Demokratie mitten in Deutschland.

Autor: Karsten Rudolph
Datum: 2018
Art: Buch
In den Warenkorb

Das Kind auf der Liste. Die Geschichte von Willy Blum und seiner Familie

Das Kind auf der Liste. Die Geschichte von Willy Blum und seiner Familie

Willy Blum war sechzehn Jahre alt, als er in Auschwitz Birkenau ermordet wurde, nur weil er als Sinto geboren worden war. Am Anfang gab es nur seinen Namen auf der Transportliste nach Auschwitz. Getippt worden war die Liste in der Häftlingsschreibstube des KZ Buchenwald: zwei Seiten mit den Namen von 200 Kindern und Jugendlichen. Der letzte Name, „Zweig, St.“ ist durchgestrichen. An seine Stelle wurde „Blum, Willy“ hinzugeschrieben. Der dreijährige Stefan Jerzy Zweig überlebte das KZ Buchenwald, seine Geschichte bildete später die Vorlage für den Erfolgsroman von Bruno Apitz „Nackt unter Wölfen“. Zwar löste die Liste mit den ausgetauschten Namen kontroverse Debatten aus, doch über Willy Blum und seine Familie wusste man bislang nichts. Annette Leo hat sich auf die Suche gemacht und erzählt die Geschichte von Willy Blum und seiner Familie - und zugleich auch die Geschichte des Verschweigens einer Opfergruppe in der Nachkriegszeit: die der Sinti und Roma. Diese Verlagspublikation versenden wir nur in Thüringen.

Autor: Annette Leo
Datum: 2018
Art: Buch
In den Warenkorb

Küsse auf Papier. Eine Liebe zwischen Ost- und Westdeutschland 1962-1965

Küsse auf Papier. Eine Liebe zwischen Ost- und Westdeutschland 1962-1965

47 Seiten - Ingeborg liebt Traugott. Beide interessieren sich für Literatur und Theater. Der Kalte Krieg bestimmt ihr Leben: sie in der kommunistischen DDR, er im boomenden West-Berlin. Sie schreiben Briefe, in denen sie aus ihrer ganz unterschiedlichen Welt berichten.

Autor: Karin König (Hrsg.)
Datum: 2013
Art: Heft
In den Warenkorb

Die Thüringer Landesgründung. der Weg zum Freistaat über Wunsch, Programm und Reform 1989-1993 - Quellen 35

Die Thüringer Landesgründung. der Weg zum Freistaat über Wunsch, Programm und Reform 1989-1993 - Quellen 35

260 Seiten - Quellen zur Geschichte Thüringens Bd. 35: Zwischen 1989 und 1993 waren Gründung und Ausgestaltung des Bundeslandes Thüringens eines der wichtigsten Themen auf der politischen Agenda der Region. Fragen nach Landesgrenze- und Hauptstadt beschäftigten Politik und Bevölkerung. Dieser Band ist eine der umfangreichsten Quellensammlungen zur Entstehung des gegenwärtigen Freistaats Thüringen.

Autor: Immo Rebitschek (Hrsg.)
Datum: 2010
Art: Buch
In den Warenkorb

Die geheime Staatspolizei im NS-Gau Thüringen 1933-1945 - Quellen 24

Die geheime Staatspolizei im NS-Gau Thüringen 1933-1945 - Quellen 24

574 Seiten - Quellen zur Geschichte Thüringens Bd. 24/ II: Bis zum April 1945 war die Staatspolizei Weimar mit den ihr unterstellten Dienststellen ein wesentliches Instrument der Nationalsozialisten zur Ausübung einer fast 12-jährigen Schreckensherrschaft in Thüringen.

Autor: Marlis Gräfe, Bernhard Post, Andreas Schneider (Hrsg.)
Datum: 2009
Art: Buch
In den Warenkorb

"... sich auf die Dinge in der Welt einrichten." Martin Luther: über Moral und Ethik des weltlichen Handelns - Quellen 38

125 Seiten - Quellen zur Geschichte Thüringens Bd. 38: Mitteldeutschland ist die Heimat Luthers und das Kernland der Reformation. Die Autorin beschreibt, wie Luthers moralisch-ethischen Vorstellungen die Gesellschaft prägten und die Zeit bis in die Gegenwart überdauerten.

Autor: Sylvia Weigelt (Hrsg.)
Datum: 2013
Art: Buch
In den Warenkorb

"Von Zwätzen bis Ammerbach und Zigenhain - in die LPG treten alle Bauern ein!" Kollektivierung der Landwirtschaft 1950-1960 - Quellen 34

288 Seiten - Quellen zur Geschichte Thüringens Bd. 34: Die Vorgänge in der Landwirtschaft zwischen 1945 und 1960 wurden hier mittels Dokumenten aus Archiven in ganz Thüringen zurückverfolgt und ausgewertet. Damit das Bild jener Zeit möglichst authentisch wiedergegeben wird, sind zudem Aussagen von Zeitzeugen aufgenommen worden.

Autor: Sylvia Weigelt (Hrsg.)
Datum: 2013
In den Warenkorb

Die Enteignung der Firma Simson & Co, Suhl/Thüringen (1927-1935) - Quellen 37

Die Enteignung der Firma Simson & Co, Suhl/Thüringen (1927-1935) - Quellen 37

142 Seiten - Quellen zur Geschichte Thüringens Bd. 37: Die Simsonwerke gehörten zu den jüdischen Unternehmen, die in den Augen der Nationalsozialisten eine Provokation darstellten. So gerieten ihre Inhaber in das Visier der thüringischen NSDAP. Die Enteignung der Firma sollte zeigen, was im nationalsozialistischen Deutschland im Jahre 1935 möglich war.

Autor: Ulrike Schulz (Hrsg.)
Datum: 2013
Art: Buch
In den Warenkorb

40 - Thüringen. Ein historischer Überblick

40 - Thüringen. Ein historischer Überblick

8 Seiten - Ein Überblick der Historie Thüringens: Vom Königreich zur Landgrafschaft, über die Thüringer Kleinstaatenwelt und das Kulturland Thüringen, bis hin zum Weg zum Freistaat Thüringen. 3. überarbeitete Auflage

Autor: Steffen Raßloff
Datum: 2015
Art: Heft
In den Warenkorb

Das Thüringer Landeswappen

Das Thüringer Landeswappen

8 Seiten - Am 10. Januar 1991 beschloss der Thüringer Landtag das Gesetz über die Hoheitszeichen Thüringens, veröffentlicht im Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Thüringen Nr. 7/1991. Doch welche Gründe führten dazu, dem 1990 neu entstandenen Land Thüringen auch ein neues Wappen zu geben, welches Assoziationen zum hessischen Wappen besitzt?

Autor: Peter Heß
Datum: 2012
Art: Heft
In den Warenkorb

Tabellen zur Geschichte Thüringens

Tabellen zur Geschichte Thüringens

8 Seiten - Eine prägnante, tabellarische Übersicht der Historie Thüringens: Von 350.000 v. Chr. bis zum Jahr 1994.

Autor: Axel Stelzner
Datum: 2005
Art: Heft
In den Warenkorb

Thüringen unter amerikanischer Besatzung (April bis Juli 1945)

Thüringen unter amerikanischer Besatzung (April bis Juli 1945)

8 Seiten - Nach der Beendigung der NS-Herrschaft 1945 stand Thüringen knapp 100 Tage unter amerikanischer Besetzung. Doch das historische Verständnis dafür wurde schon bald kanalisiert und über vier Jahrzehnte durch das ideologisch verbrämte Geschichtsbild der DDR überlagert.

Autor: Volker Wahl
Datum: 2001
Art: Heft
In den Warenkorb

129 - Das Bauhaus in Jena

129 - Das Bauhaus in Jena

8 Seiten - In Jena zeugen vier Gebäude vom Wirken des Bauhauses

Autor: Manuel Schwarz
Datum: 2018
Art: Heft
In den Warenkorb

128 - Ali Kurt Baumgarten (1914-2009). Ein Thüringer Expressionist

128 - Ali Kurt Baumgarten (1914-2009). Ein Thüringer Expressionist

8 Seiten - Überblick über Leben und Schaffen des Thüringer Künstlers Ali Kurt Baumgarten

Autor: Friedhelm Berger
Datum: 2018
Art: Heft
In den Warenkorb

127 - Zur Goetherezeption vor und nach 1945

127 - Zur Goetherezeption vor und nach 1945

8 Seiten - Deutschlandweit wurde der Mythos vom Dichter Goethe beschworen, der die Terror- und Vernichtungsjahre des "Dritten Reiches" angeblich völlig unbeschädigt überlebt habe.

Autor: Burkhard Stenzel
Datum: 2018
Art: Heft
In den Warenkorb

126 - Kulturpolitik in Sachsen-Weimar-Eisenach im 19. Jahrhundert

126 - Kulturpolitik in Sachsen-Weimar-Eisenach im 19. Jahrhundert

8 Seiten - Der Kulturpolitik von Großherzog Car Alexander von Sachsen- Weimar-Eisenach während seiner Regierungszeit von 1853 bis 1901 lagen drei wesentliche Motive zu Grunde: Die Förderung der Künste um eine nationale Ausstrahlung zu erreichen. Die Bewahrung des klassischen Erbes von Weimar. Eine dynastische Erinnerungspolitik zur Herrschaftslegitimation.

Autor: Manuel Schwarz
Datum: 2018
Art: Heft
In den Warenkorb

125 - Zur

125 - Zur "Fürstenenteignung" in Thüringen

8 Seiten - Der Umgang mit dem fürstlichen Eigentum als Staats- oder Privatbesitz bestimmte die politische Öffentlichkeit in den 1920er-Jahren.

Autor: Ronald Hoffmann
Datum: 2018
Art: Heft
In den Warenkorb

124 - Thüringer Dynastien und Kleinstaaten

124 - Thüringer Dynastien und Kleinstaaten

8 Seiten - Thüringen galt lange als "Musterland deutscher Kleinstaaterei". Hier ein Überblick.

Autor: Manuel Schwarz
Datum: 2018
Art: Heft
In den Warenkorb

123 - Direkte Demokratie

123 - Direkte Demokratie

8 Seiten - In letzter Zeit sind die stimmberechtigten Bürger zur Entscheidung in wichtigen politischen Fragen gerufen worden.

Autor: Sven Leunig
Datum: 2017
Art: Heft
In den Warenkorb

122 - Die NS-Kulturgemeinde (1934-1937)

122 - Die NS-Kulturgemeinde (1934-1937)

8 Seiten .- Die NS-Kulturgemeinde zählte knapp 40.000 Thüringer Mitglieder

Autor: Burkhard Stenzel
Datum: 2017
Art: Heft
In den Warenkorb

121 - Mündige Menschen:

121 - Mündige Menschen: "June" 1978/79 und "Jugend 86" in Rudolstadt

8 Seiten - Für drei Tage war inmitten des griesgrämigen DDR-Alltags eine Insel spielerischen Frohsinns aufgetaucht und hinterließ in vielen Köpfen so etwas wie ein Idealbild einer besseren DDR

Autor: Michael Rauhut
Datum: 2017
Art: Heft
In den Warenkorb

120 - Das Ende der Fürstenherrschaft in den Thüringer Staaten

120 - Das Ende der Fürstenherrschaft in den Thüringer Staaten

8 Seiten - Manuel Schwarz beschreibt die Details der Abdankung der regierenden Fürsten im Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach, Herzogtum Sachsen-Coburg und Gotha, Herzogtum Sachsen-Meiningen, Herzogtum Sachsen-Altenburg, Fürstentum Schwarzburg-Sondershausen, Fürstentum Schwarzburg-Rudolstadt, Fürstentum Reuß älterer Linie und Fürstentum Reuß jüngerer Linie.

Autor: Manuel Schwarz
Datum: 2017
Art: Heft
In den Warenkorb

119 - Lucas Cranach d. Ä.- Eine Erfolgsgeschichte des 16. Jahrhunderts

119 - Lucas Cranach d. Ä.- Eine Erfolgsgeschichte des 16. Jahrhunderts

8 Seiten - Mit der Berufung Lucas Cranachs d. Ä. als Hofmaler begann in Wittenberg im Jahre 1505 eine beispiellose Erfolgsgeschichte, die im gesamten 16. Jahrhundert die Kunstentwicklung Mitteldeutschlands prägte.

Autor: Karin Kolb
Datum: 2017
Art: Heft
In den Warenkorb

118 - Maria Pawlowna (1786-1859)

118 - Maria Pawlowna (1786-1859)

8 Seiten - Maria Pawlowna hat ihren Gestaltungsspielraum ausgeschöpft, der in der damaligen Zeit für eine nicht regierende Fürstin bemessen war.

Autor: Annette Seemann
Datum: 2017
Art: Heft
In den Warenkorb

117 - Tierfiguren und Gartenzwerge

117 - Tierfiguren und Gartenzwerge

8 Seiten - Die Herstellung von Gartenzwergen aus Ton und von Tierfiguren aus Terrakotta seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts fällt in die Phase der Industrialisierung in Thüringen.

Autor: Joachim Schaier
Datum: 2016
Art: Heft
In den Warenkorb

116 - Novemberrevolution und Landesgründung 1918/1919

116 - Novemberrevolution und Landesgründung 1918/1919

8 Seiten - Der 1. Mai 1920 stellt eines der Schlüsseldaten thüringischer Geschichte dar.

Autor: Steffen Raßloff
Datum: 2016
Art: Heft
In den Warenkorb

115 - Die Dynastie der Ernestiner

115 - Die Dynastie der Ernestiner

8 Seiten - Den Ernestinern gelang es, Mitteldeutschland zu prägen und darüber hinaus auch auf die europäische Ebene auszustrahlen.

Autor: Karin Kolb
Datum: 2016
Art: Heft
In den Warenkorb

114 - 150 Jahre Haeckel´sche Biologie

114 - 150 Jahre Haeckel´sche Biologie

8 Seiten - Der Jenaer Zoologe zählt zu den bekanntesten, zugleich aber auch umstrittensten Naturforschern des 19. Jahrhunderts.

Autor: Uwe Hoßfeld
Datum: 2016
Art: Heft
In den Warenkorb

113 - Leben im Grenzgebiet

113 - Leben im Grenzgebiet

8 Seiten - Wohnsitznahme, Einreise und Aufenthalt im DDR-Grenzgebiet waren an Genehmigungen der Staatsorgane gebunden.

Autor: Torsten W. Müller
Datum: 2016
Art: Heft
In den Warenkorb

112 - Die Reformation in Thüringen

112 - Die Reformation in Thüringen

8 Seiten - In den deutschen Territorien kam es, wie in den europäischen Zentralstaaten England und Frankreich, zu großen Veränderung in Staat, Wirtschaft und Politik.

Autor: Joachim Bauer
Datum: 2016
Art: Heft
In den Warenkorb

111 - Die Bakuninhütte bei Meiningen

111 - Die Bakuninhütte bei Meiningen

8 Seiten - Das nahe Meiningen gelegene, heutige Kulturdenkmal Bankuninhütte entstand in de 1920er- und 30er-Jahren.

Autor: Kai Richarz
Datum: 2016
Art: Heft
In den Warenkorb

110 -  Transformationsprozesse im ländlichen Raum 1945-1960

110 - Transformationsprozesse im ländlichen Raum 1945-1960

Drei wesentliche Zäsuren prägten die Dörfer Thüringens zwischen 1945 und 1960: die Zuwanderung in Folge von Flucht und Vertreibung am Ende des Zweiten Weltkriegs, die Bodenreform der Jahre 1945 bis 1948 sowie die Kollektivierung der Landwirtschaft zwischen 1952 und 1960.

Autor: Uta Bretschneider
Datum: 2016
Art: Heft
In den Warenkorb

109 - Friedrich Fröbel

109 - Friedrich Fröbel

8 Seiten - Friedrich Fröbel, der Gründer des ersten Kindergartens, ist heute weitgehend unbekannt. Seite Texte zur Bildung und Erziehung kleiner Kinder gelten heute mit als Grundlagen moderner Pädagogik.

Autor: Ulf Sauerbrey
Datum: 2015
Art: Heft
In den Warenkorb

108 - Der

108 - Der "Geist von Weimar" im Nationalsozialismus

8 Seiten - Der Begriff "Weimar" wurde zum Transportmittel rasistischen, nationalsozialistischen Gedankenguts, der mit dem "Geist von Weimar" des 18. und 19. Jahrhunderts, auf den man sich berufen könnte, nichts zu tun hatte.

Autor: Annette Seemann
Datum: 2015
Art: Heft
In den Warenkorb

107 - Zwangsansiedlung von Sinti im 19. Jahrhundert

107 - Zwangsansiedlung von Sinti im 19. Jahrhundert

8 Seiten - In den 1930er-Jahren versuchten preußische Beamte und kirchliche Missionare einen Sinti-Stamm im Norden Thüringens sesshaft zu machen. Es wurden Familien getrennt und zwangsangesiedelt. Mehr dazu im Blatt zur Landeskunde "Zwangsansiedlung von Sinti im 19. Jahrhundert".

Autor: Simone Knodel
Datum: 2015
Art: Heft
In den Warenkorb

106 - Der

106 - Der "Mustergau". Thüringen im Nationalsozialismus

8 Seiten - Die NSDAP erhob im Dritten Reich den Anspruch in Thüringen einen "Mustergau" errichtet zu haben. Die regionalen Machtkompetenzen des Kulturlandes wurden missbraucht um die braune Gewaltherrschaft durchzusetzen.

Autor: Steffen Raßloff
Datum: 2015
Art: Heft
In den Warenkorb

105 - Glaskunst in Thüringen

105 - Glaskunst in Thüringen

8 Seiten - Das Blatt zur Landeskunde „Glaskunst in Thüringen“ führt uns durch die Ära der langen Tradition der Glaskunst in Thüringen. Vom Mittelalter bis in die Modere werden technische und künstlerische Innovationen vorgestellt.

Autor: Julius M. Stenzel
Datum: 2015
Art: Heft
In den Warenkorb

104 - Journal des Luxus und der Moden

104 - Journal des Luxus und der Moden

8 Seiten - Im 18. Jahrhundert kam es zu einem explosionsartigen Anstieg von Zeitschriftengründungen. Zu den bedeutenden Zeitschriften der Zeit gehören auch Veröffentlichungen aus dem Gebiet des heutigen Freistaats Thüringens.

Autor: Johannes Mangei
Datum: 2015
Art: Heft
In den Warenkorb

103 - Die geplanten Isolierungslager der Stasi

103 - Die geplanten Isolierungslager der Stasi

8 Seiten - Die geplanten Isolierungslager der Stasi sahen vor, Menschen aus willkürlichsten Gründen zu inhaftieren und in Zwangsarbeitslager oder in Isolationshaft zu bringen. Fast 86.000 Bürger der ehemaligen DDR hätte dies betroffen.

Autor: Thomas Auerbach
Datum: 2014
Art: Heft
In den Warenkorb

102 -

102 - "Aktion Kornblume" 1961

8 Seiten - Der Mauerbau 1961 wurde zum Startschuss für eine minutiös geplante Zwangsumsiedlung: Mehr als 300.000 Menschen wohnen damals in der fünf Kilometer breiten Sperrzone an der innerdeutschen Grenze. Die Zwangsaussiedlungen hatten das Ziel, Personen und Familien herauszureißen, die man als politische Gegner betrachtete und die restliche Bevölkerung einzuschüchtern.

Autor: Rainer Potratz
Datum: 2014
Art: Heft
In den Warenkorb

101 - Gothaer Kampfflugzeuge im Ersten Weltkrieg

101 - Gothaer Kampfflugzeuge im Ersten Weltkrieg

8 Seiten - Die thüringische Residenzstadt Gotha war über die Grenzen Deutschlands hinweg als Fliegerstadt bekannt. Dieser Ruf basierte seit dem Ersten Weltkrieg vor allem auf der Entwicklung und dem Bau kriegstauglicher Flugzeuge und der Ausbildung von Piloten.

Autor: Denis Bechmann
Datum: 2014
Art: Heft
In den Warenkorb

100 - Disteln mit spitzen Zacken dran: Punk

100 - Disteln mit spitzen Zacken dran: Punk

8 Seiten - Die Punk und Hippie Bewegung der DDR bewegte sich in Thüringen in den Räumen der evangelischen Gemeinden. Mit der politischen Wende 1989 brach für die Punks ein mächtiger Feind weg.

Autor: Anne Hahn
Datum: 2013
Art: Heft
In den Warenkorb

99 - Thüringen und Frankreich seit Napoleon

99 - Thüringen und Frankreich seit Napoleon

8 Seiten - Die historischen Verbindungen zwischen Thüringen und Frankreich reichen weit in die Geschichte zurück. Schon das Königreich der Thüringer kam in intensiven Kontakt mit dem Reich der Franken. Das Blatt bietet eine historische Übersicht vom Mittelalter bis in die Gegenwart.

Autor: Steffen Raßloff
Datum: 2013
Art: Heft
In den Warenkorb

98 - Das KZ-Außenlager Laura

98 - Das KZ-Außenlager Laura

8 Seiten - Dieses Außenlager von Buchenwald wurde gegründet, um Arbeitskräfte für das Rüstungswerk "Vorwerk Mitte Lehesten" zur Verfügung zu stellen. Über 2500 Häftlinge mussten die "Hölle im Schieferberg" erleiden. Mindestens 550 Menschen starben in Laura. Heute erinnert eine Gedenkstätte in Trägerschaft des Landkreises an das Leiden der Häftlinge.

Autor: Andrej Bartuschka
Datum: 2013
Art: Heft
In den Warenkorb

97 - Schwarze Hand und Edelweiß

97 - Schwarze Hand und Edelweiß

8 Seiten - Die oppositionellen Jugendgruppen in den 1930er-Jahren in Erfurt wurden von der Gestapo verfolgt. Oftmals kam es zu Inhaftierungen. Dennoch blieb, auch in den Kriegsjahren, der totale Herrschaftsanspruch der Nationalsozialisten nicht unwidersprochen.

Autor: Eckart Schörle
Datum: 2013
Art: Heft
In den Warenkorb

96 - Der Reichskunstwart. Kulturpolitik in der Weimarer Republik 1919-1933

96 - Der Reichskunstwart. Kulturpolitik in der Weimarer Republik 1919-1933

8 Seiten - Der Reichskunstwart, 1919 von der Weimarer Nationalversammlung als zentrales kulturpolitisches Amt für die Republik beschlossen, choreografierte gemeinsam mit den Künstlern der Moderne das Erscheinungsbild und die Selbstdarstellung der Nation.

Autor: Christian Welzbacher
Datum: 2012
Art: Heft
In den Warenkorb

95 - Von Erfurt in alle Welt. Der antisemitische

95 - Von Erfurt in alle Welt. Der antisemitische "Welt-Dienst" (1933-1945)

8 Seiten - 1933 wurde in Erfurt der sogenannte "Welt-Dienst" gegründet. Mitarbeiter sollten Informationen über Juden sammeln, die dann in der Propagandazentrale weiterverbreitet wurden. Es entstand eine antisemitische Nachrichtenagentur.

Autor: Eckart Schörle
Datum: 2012
Art: Heft
In den Warenkorb

94 - Die Umstrukturierung der LPGen in Thüringen ab 1990

94 - Die Umstrukturierung der LPGen in Thüringen ab 1990

8 Seiten - Ab 1990 mussten sich die Landwirtschaftsbetriebe der ehemaligen DDR auf Basis des Landwirtschaftsanpassungsgesetzes (LAG) in Betriebe bundesdeutschen Rechts umstrukturieren. Dieser Transformationsprozess wird hier aus ökonomisch historischer Sicht geschildert.

Autor: Katrin Hirte
Datum: 2012
Art: Heft
In den Warenkorb

93 - Jüdisches Leben in Thüringen im Mittelalter

93 - Jüdisches Leben in Thüringen im Mittelalter

8 Seiten - Wieder verfügbar: Unser Blatt zur Landeskunde „Jüdisches Leben im Mittelalter“. Jüdische Gemeinden in Thüringen erlebten ihre Hochzeit im Mittelalter, bevor sie ab 1303 immer wieder Verfolgung und Pogrome erfuhren.

Autor: Martha Keil
Datum: 2015
Art: Heft
In den Warenkorb

92 - Frühgeschichte der Arbeiterbewegung in Thüringen

92 - Frühgeschichte der Arbeiterbewegung in Thüringen

8 Seiten - Die frühe Arbeiterbewegung in Thüringen war beides: eine verspätete demokratische Volkspartei der kleinen Leute und eine verfrühte sozialistische Klassenpartei der Industriearbeiter. Deswegen war sie erfolgreich.

Autor: Karsten Rudolph
Datum: 2011
Art: Heft
In den Warenkorb

91 - Metropolis Thuringiae. Das spätmittelalterliche Erfurt

91 - Metropolis Thuringiae. Das spätmittelalterliche Erfurt

8 Seiten - Erfurt ragte als urbanes Zentrum aus einer vielgestaltigen, politischen Landschaft im spätmittelalterlichen Thüringen als Handels- und Kulturmetropole von reichsweiter Bedeutung heraus.

Autor: Steffen Raßloff
Datum: 2011
Art: Heft
In den Warenkorb

88 - Der Weimarer Montagskreis

88 - Der Weimarer Montagskreis

8 Seiten - Weimarer Subkultur: Vom Sommer 1981 bis zum Herbst 1984 bevölkerten junge Leute zwischen 14 und 30 Jahren das Gemeindehaus der Jakobskirche, feierten, diskutierten und planten Aktionen als "Montagskreis" und gerieten so schnell in das Visier des MfS.

Autor: Anne Hahn, Frank Willmann
Datum: 2011
Art: Heft
In den Warenkorb

87 - Stadtbrände in Thüringen. Vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert

87 - Stadtbrände in Thüringen. Vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert

8 Seiten - Seit dem Mittelalter bis ins späte 19. Jahrhundert waren Stadtbrände in Thüringen keine Seltenheit. Hatte sich ein Feuer ausgebreitet, war es kaum zu beherrschen, denn die Großbrandbekämpfung erwies sich als ineffektiv. Not und Elend waren die unmittelbaren Folgen. Trotz allen Leids und aller Verluste boten Stadtbrände die Möglichkeit eines Neuanfangs.

Autor: Denis Bechmann
Datum: 2011
Art: Heft
In den Warenkorb

86 - Der Montagskreis Meiningen in den 80er-Jahren

86 - Der Montagskreis Meiningen in den 80er-Jahren

8 Seiten - Um den stark kontrollierten Jugendangeboten in der DDR zu entkommen, schafften sich jugendliche Oppositionelle aus Meinigen in den 1980er-Jahren eine Alternative: Es entstand der von der evangelischen Kirche unterstützte "Montagskreis".

Autor: Norbert Reichling
Datum: 2011
In den Warenkorb

85 - DDR-Arbeitslager in Thüringen 1949-1989

85 - DDR-Arbeitslager in Thüringen 1949-1989

8 Seiten - In den Arbeitslagern der DDR sollten Häftlinge zu kommunistischen Menschen erzogen werden. Die Realität und der Alltag in den Lagern sahen sehr viel nüchterner aus.

Autor: Marcus Sonntag
Datum: 2011
Art: Heft
In den Warenkorb

84 - Martin Luther in Thüringen

84 - Martin Luther in Thüringen

8 Seiten - Der Reformator Martin Luther (1483-1546) besitzt seine biographischen Wurzeln in Thüringen, wo sich entscheidende Momente seines Leben abgespielt haben. Seine Biographie prägte im starkem Maße die kulturgeschichtlichen Traditionen der Region.

Autor: Steffen Raßloff
Datum: 2010
Art: Heft
In den Warenkorb

83 - Der Freistaat Thüringen 1990/93

83 - Der Freistaat Thüringen 1990/93

8 Seiten- Thüringen brachte der Prozess von friedlicher Revolution in der DDR und deutscher Wiedervereinigung auch die Renaissance politisch-administrativer Einheit.

Autor: Steffen Raßloff
Datum: 2010
Art: Heft
In den Warenkorb

82 - Die Runden Tische 1989/90

82 - Die Runden Tische 1989/90

8 Seiten - Seit Anfang des 19. Jahrhunderts bildeten sich in Europa Runde Tische, um Kompromisse für strittige Themen auszuhandeln. Größere Aufmerksamkeit erfuhren diese Gremien, als sich 1989/90 in sechs ostmitteleuropäischen Ländern Runde Tische gründeten, die mehr oder weniger maßgeblich zum Systemwandel und -wechsel beitrugen. In der DDR existierten zwischen November 1989 und Januar 1990 Hunderte dieser Institutionen.

Autor: Francesca Weil
Datum: 2009
Art: Heft
In den Warenkorb

81 - Klassen-Kampf in der Provinz. Pößneck 1952-1954

81 - Klassen-Kampf in der Provinz. Pößneck 1952-1954

8 Seiten - 1953 war in der frischgebackenen Kreisstadt Pößneck die politische Macht noch nicht klar verteilt und die Oberschule noch nicht auf Linie. Die SED-Nachwuchsorganisation FDJ definierte sich vor allem in der systematischen Bekämpfung der Jungen Gemeinde. Oppositionelle Schüler, Eltern und Lehrer gerieten ins Visier der SED- und FDJ-Funktionäre.

Autor: Jan Schönfelder
Datum: 2009
Art: Heft
In den Warenkorb

80 - Weimar in den Jahren 1933 bis 1945

80 - Weimar in den Jahren 1933 bis 1945

8 Seiten - Eine Übersicht über die Historie der Stadt Weimar zur Zeit des Nationalsozialismus.

Autor: Justus H. Ulbricht
Datum: 2009
Art: Heft
In den Warenkorb

79 - Das Wiedergutmachungsgesetz vom 14. September 1945

79 - Das Wiedergutmachungsgesetz vom 14. September 1945

8 Seiten - Thomas Schüler befasst sich mit der Entstehungsgeschichte und Praxis des 1945 erlassenen und 1952 aufgehobenen Thüringer Wiedergutmachungsgesetzes.

Autor: Thomas Schüler
Datum: 2008
Art: Heft
In den Warenkorb

78 - Das Reichsehrenmal

78 - Das Reichsehrenmal

8 Seiten - Zur Entstehung und Entwicklung eines Denkmalprojekts der Weimarer Republik.

Autor: Rüdiger Haufe
Datum: 2008
Art: Heft
In den Warenkorb

73 - Die kulturelle Bedeutung Thüringens im Mittelalter

73 - Die kulturelle Bedeutung Thüringens im Mittelalter

8 Seiten - Bis zum 12. Jahrhundert war das kulturelle Leben vorwiegend religiös geprägt, oder fand am Adelshofe statt. Dies änderte sich ab dem 14. Jahrhundert: Mit dem Erstarken des Bürgertums wurden nun auch die Städte zu Orten kulturellen Geschehens.

Autor: Sylvia Weigelt
Datum: 2008
Art: Heft
In den Warenkorb

72 - Die erste Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft der DDR in Merxleben

72 - Die erste Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft der DDR in Merxleben

8 Seiten - Über die Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft der DDR in Marxleben: Der Weg zum kollektivierten Dorf; Konsolidierung und Erfolgskurs der LPG und das Dorf Marxleben nach der Wende.

Autor: Barbara Schier
Datum: 2008
Art: Heft
In den Warenkorb

67 -

67 - "Die Aktion Christiansen" Zur Entführung eines thüringischen SED-Funktionärs durch das Mfs

8 Seiten - Die Autoren beschreiben die Entführung des thüringischen SED-Funktionärs Ewald Christiansen durch das MfS, sowie die politische Vorgeschichte und die weiteren Folgen.

Autor: Anne Schubert, Peter Seifert
Datum: 2007
Art: Heft
In den Warenkorb

59 - Kinder- und Jugendliteratur bis 1900

59 - Kinder- und Jugendliteratur bis 1900

8 Seiten - Da das Schulwesen seit dem Mittelalter von kirchlichen Institutionen geleitet wurde, waren die Verfasser von Schulbüchern stets Theologen. Später, in der frühen Neuzeit, propagierten die Humanisten dann das vernünftige Denken und Handeln, was sich auch auf die Kinder- und Jugendliteratur auswirkte.

Autor: Uwe Plötner
Datum: 2006
Art: Heft
In den Warenkorb

58 - Parteien und Landespolitik 1920 - 1933

58 - Parteien und Landespolitik 1920 - 1933

8 Seiten - Zu Beginn der Weimarer Republik hatte sich das kaiserzeitliche Parteiensystem neu formiert. In Thüringen verband sich der Übergang von der konstitutionellen Monarchie zum parlamentarischem "Freistaat" mit dem Ende der jahrhundertealten Kleinstaaterei der Region.

Autor: Steffen Raßloff
Datum: 2005
Art: Heft
In den Warenkorb

47 - Zur Geschichte des Bezirkes Suhl

47 - Zur Geschichte des Bezirkes Suhl

8 Seiten - 8 Seiten - Ein historischer Abriss zur Geschichte des Bezirkes Suhl im 20. Jahrhundert. U.a. werden Herrschaftsstrukturen, wirtschaftliche Strukturen und Probleme, wie auch die Volksunruhen von 1953 aufgezeigt.

Autor: Heinz Mestrup
Datum: 2004
Art: Heft
In den Warenkorb

46 - Zur Geschichte des Bezirkes Gera (1952 - 1990)

46 - Zur Geschichte des Bezirkes Gera (1952 - 1990)

8 Seiten - Ein historischer Abriss zur Geschichte des Bezirkes Gera in der Zeit 1952 bis 1990. U.a. werden Herrschaftsstrukturen, wirtschaftliche Strukturen und Probleme, wie auch der Volksaufstand von 1953 aufgezeigt.

Autor: Heinz Mestrup
Datum: 2004
Art: Heft
In den Warenkorb

45 - Zur Geschichte des Bezirkes Erfurt (1952 - 1990)

45 - Zur Geschichte des Bezirkes Erfurt (1952 - 1990)

8 Seiten - Ein historischer Abriss zur Geschichte des Bezirkes Erfurt in der Zeit 1952 bis 1990. U.a. werden Herrschaftsstrukturen, wirtschaftliche Strukturen und Probleme, wie auch der Volksaufstand von 1953 und der Umsturz 1989 aufgezeigt.

Autor: Heinz Mestrup
Datum: 2004
Art: Heft
In den Warenkorb

43 - Das Erfurter Pressefest 1978

43 - Das Erfurter Pressefest 1978

8 Seiten - Das Pressefest der Erfurter SED-Bezirkszeitung "Das Volk" hatte Tradition, doch besonders das Fest im Jahr 1978 sticht durch die gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Jugendlichen und der Staatsmacht hervor. 46 Personen wurden festgenommen, mindestens 26 Personen wurden verletzt.

Autor: Jan Schönfelder
Datum: 2004
Art: Heft
In den Warenkorb

42 - Das Konzentrationslager Bad Sulza 1933 - 1937

42 - Das Konzentrationslager Bad Sulza 1933 - 1937

8 Seiten - Das Konzentrationslager in wurde von Oktober 1933 bis zum 1. August 1937 in einem alten Hotel der Kur-Stadt Bad Sulza betrieben. In der gesamten Zeit seines Bestehens waren etwa 850 Menschen (einige mehrfach, Häftlingsnummern gehen ungefähr bis 1.000) im KZ Bad Sulza eingesperrt, bis zur Übernahme durch die SS auch Frauen.

Autor: Udo Wohlfeld
Datum: 2004
Art: Heft
In den Warenkorb

36 - Fritz Sauckel. Hitlers Muster -Gauleiter

36 - Fritz Sauckel. Hitlers Muster -Gauleiter

8 Seiten - Der Autor zeichnet ein Porträt des thüringischen NSDAP-Gauleiters Fritz Sauckel und beschreibt das System der NS-Zwangsarbeit.

Autor: Steffen Raßloff
Datum: 2004
Art: Heft
In den Warenkorb

33 - Rock und Rebellion: Altenburg 1976

33 - Rock und Rebellion: Altenburg 1976

8 Seiten - Die politische Machtzentrale der DDR nutze die Musik als erzieherisches Mittel im Dienste der sozialistischen Persönlichkeitsbildung. Für viele Jugendliche jedoch war (Rock-)Musik eine Möglichkeit zur Rebellion gegen die Überwachung.

Autor: Michael Rauhut
Datum: 2003
Art: Heft
In den Warenkorb

30 - Residenzen der Schwarzburger

30 - Residenzen der Schwarzburger

8 Seiten - Das Grafenhaus Schwarzburg im nördlichen Thüringer Wald ist Teil der Dynastiegeschichte der Schwarzburger. Eine Übersicht der Schwarzburger Residenzobjekete in Thüringen und deren Geschichte.

Autor: Jörg Hoffmann
Datum: 2003
Art: Heft
In den Warenkorb

24 - Bezirke statt Länder. Die DDR-Verwaltungsreform 1952

24 - Bezirke statt Länder. Die DDR-Verwaltungsreform 1952

8 Seiten - Im Vorgriff auf spätere Reformen erfolgte im April 1952 die Umgestaltung von 12 DDR-Großstädten. Im Land Thüringen betraf dies die Städte Erfurt und Gera. Die prinzipielle Stoßrichtung künftiger Reformen war damit vorgegeben. Fast gleichzeitig dazu liefen in Berlin die Vorarbeiten für eine weitergehende Verwaltungsreform an, die auch eine Zerschlagung der Länderstruktur zum Ziel hatte.

Autor: Dieter Marek
Datum: 2002
Art: Heft
In den Warenkorb

Der Bauernkrieg in Thüringen 1525

Der Bauernkrieg in Thüringen 1525

Im Zuge des "Deutschen Bauernkrieges" formulierten die Bauern mit ihren "zwölf Artikeln von Memmingen" erstmals fest umrissene Forderungen, welche auch als frühe Formulierung von Menschenrechten zählen. In Thüringen wurden die Aufstände 1525 niedergeschlagen.

Autor: Joachim Bauer
Datum: 1999
Art: Heft
In den Warenkorb

Die Schwarzburger: Staat und Herrschaft (1571 - 1918)

Die Schwarzburger: Staat und Herrschaft (1571 - 1918)

Die Grafen von Schwarzburg gehörten bis 1918 neben den sächsischen Herzögen aus wettinischem Haus und mit den Herren/Fürsten von Reuß zu den gestaltenden Territorialmächten in Thüringen.

Autor: Hans Herz
Datum: 2003
Art: Heft
In den Warenkorb

Die Sowjetische Militäradministration in Thüringen (SMATh) 1945 - 1949

Die Sowjetische Militäradministration in Thüringen (SMATh) 1945 - 1949

8 Seiten - Die Sowjetische Militäradministration in Deutschland (SMAD) war nach dem 2. Weltkrieg die oberste Besatzungsbehörde und somit Regierung in der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) Deutschlands bis zur Übertragung der Verwaltungshoheit an die Regierung der DDR.

Autor: Stefan Creuzberger
Datum: 2001
Art: Heft
In den Warenkorb

Das Heilige Römische Reich Deutscher Nation

Das Heilige Römische Reich Deutscher Nation

24 Seiten - Eine Übersicht über Hierarchien, Strukturen und Institutionen des Reiches, sowie über sein Ende im frühen 19. Jahrhundert.

Autor: Johannes Mötsch
Datum: 2017
Art: Heft
In den Warenkorb

Der Deutsche Bund

Der Deutsche Bund

35 Seiten: Eine historische Übersicht über den "Deutschen Bund", der sich als Staatenbund im Jahr 1815 durch die „souveränen Fürsten und freien Städte Deutschlands“ mit Einschluss des Kaisers von Österreich und der Könige von Preußen, von Dänemark und der Niederlande vereinigt hatte.

Autor: Jürgen Müller
Datum: 2017
Art: Heft
In den Warenkorb

Die Bundesrepublik Deutschland

Die Bundesrepublik Deutschland

36 Seiten - Michael Edinger behandelt hier die Historie der BRD und schildert prägnant die politischen und institutionellen Entwicklungen ab 1949.

Autor: Michael Edinger
Datum: 2019
Art: Heft
In den Warenkorb

Das Kaiserreich

Das Kaiserreich

8 Seiten - Das "Deutsche Kaiserreich" ist die Bezeichnung für das Deutsche Reich zwischen 1871 und 1918. Während dieses Zeitraums war der deutsche Nationalstaat eine bundesstaatlich organisierte, am monarchischen Prinzip ausgerichtete konstitutionelle Monarchie. Eine prägnante Übersicht von Dietmar von Reeken.

Autor: Dietmar von Reeken
Datum: 2009
Art: Heft
In den Warenkorb

Die Weimarer Republik

Die Weimarer Republik

8 Seiten - Heft 5: Die Historie der Weimarer Republik: Über Politik und Gesellschaft und die Zeiten des Umbruchs.

Autor: Dietmar von Reeken
Datum: 2007
Art: Heft
In den Warenkorb

Das Dritte Reich

Das Dritte Reich

35 Seiten - Eine historische Übersicht über das "Dritte Reich": Aufbau und Formierung der NS-Diktatur 1933 - 1935, Konsolidierung und Kriegsvorbereitung 1936 - 1939, der zweite Weltkrieg 1939 - 1945 und die Erforschung des "Dritten Reiches".

Autor: Steffen Raßloff
Datum: 2017
Art: Heft
In den Warenkorb

Die Deutsche Demokratische Republik

Die Deutsche Demokratische Republik

41 Seiten - Zwischen den Westlichen Alliierten USA, Großbritannien und Frankreich auf der einen und der Sowjetunion auf der anderen Seiten gab es unterschiedliche Vorstellungen über das Ziel eines demokratischen Aufbaus in Deutschland, was eine einheitliche gesellschaftliche und politische Entwicklung in den vier Besatzungszonen verhinderte. Der sich verschärfende Ost-West-Konflikt ("Kalter Krieg") bedeutete die Einbeziehung der Zonen in die von den Hauptsiegermächten USA und UdSSR beherrschten Machtblöcke und führte schließlich zur Spaltung Deutschlands.

Autor: Andreas Fraude
Datum: 2017
Art: Heft
In den Warenkorb

Föderalismus

Föderalismus

16 Seiten - René Czainski erklärt in diesem Heft zur Landeskunde die Organisationsprinzipien des Föderalismus: Es werden Gesetzgebungen und Verwaltung im Föderalismus erläutert, Vor- und Nachteile föderaler Systeme gegenübergestellt und am Beispiel Thüringens und Europas aufgezeigt.

Autor: René Czainski
Datum: 2011
Art: Heft
In den Warenkorb